FIFA nominiert Schiedsrichter Brych für WM 2018

Veröffentlicht am Kategorien WM 2018 News - Alles zur Endrunde

Nachdem gestern der Weltfußballverband FIFA seine endgültige Liste mit 36 Hauptschiedsrichtern und 63 Assistenten veröffentlicht hat, steht fest: Felix Brych wird als einziger deutscher Schiedsrichter zur Fußball Weltmeisterschaft 2018 nach Russland fahren.

Der Münchner wurde von der FIFA gemeinsam mit seinen Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp für die anstehende Endrunde nominiert. Brych, für den es nach der WM 2014 die zweite WM-Nominierung ist, zeigte sich äußerst erfreut: „Wir haben uns schon vor vier Jahren sehr über die WM-Nominierung gefreut. Aber beim zweiten Mal ist es vielleicht sogar noch etwas mehr, weil es eine Bestätigung dafür ist, dass wir als Team unser Leistungsniveau über vier Jahre gehalten haben„.

Welche Spiele Brych leiten wird oder ob der Münchner nur als Video-Schiedsrichter eingesetzt wird, ist noch nicht klar. Dies will die FIFA erst nach einem zweiwöchigen Seminar Ende April bekanntgeben. Das Turnier in Russland wird die erste WM-Endrunde mit Videobeweis sein.

Neben der WM 2014 war Felix Brych auch bei der EM 2016 als Schiedsrichter im Einsatz. Zudem leitete er im vergangenen Jahr das Champions League Finale zwischen Real Madrid und Juventus Turin.

Kein Schiri aus England mit dabei

Während Felix Brych als einziger Deutscher bei der WM-Endrunde in Russland zum Einsatz kommen wird, wird erstmals seit der WM 1938 kein englischer Schiri bei einer Weltmeisterschaft vertreten sein.

Die FIFA verzichtete auf die Nominierung eines englischen Schiedsrichters – möglicherweise auch aufgrund der Tatsache, dass der Videobeweis in der englischen Premier League noch keine Anwendung findet.

Wie bereits erwartet wurde auch kein österreichischer Schiedsrichter für die Fußball WM 2018 nominiert.

Weitere Infos zur WM-Endrunde: