Österreichs Kader für WM-Quali-Spiel gegen Moldawien

ÖFB-Teamchef Marcel Koller hat nach der fast viermonatigen Länderspielpause seinen Kader für das bevorstehende Spiel in der WM-Qualifikation gegen Moldawien (24. März) und das Freundschaftsspiel gegen Finnland (28. März) bekannt gegeben.

Im Vergleich zum Kader im November 2016 kommt es zu 3 Änderungen: Schalkes Guido Burgstaller feiert ein Comeback. Mit Stefan Lainer (RB Salzburg) und Daniel Bachmann (Stoke City) nominiert Marcel Koller zudem zwei neue Gesichter.

Nicht mehr mit dabei sind die Verteidiger Florian Klein (VfB Stuttgart), und Stefan Stangl (RB Salzburg) sowie Stürmer Lukas Hinteerseer (Ingolstadt) und der zurückgetretene Tormann Ramazan Öczan (Bayer 04 Leverkusen).

Burgstaller mit Comeback

Nach einem Jahr wieder mit dabei ist Guido Burgstaller, der gerade für Schalke 04 am laufenden Band trifft. Der Kärntner stand zuletzt im März 2016 bei den EM-Testspielen gegen Albanien und die Türkei im Aufgebot der österreichischen Nationalmannschaft und absolvierte bisher insgesamt 9 Länderspiele (0 Tore).

Burgstallers Teamkollege von Schalke 04, Alessandro Schöpf, ist aufgrund einer Gelb-Roten Karte im U21-Team für das Qualifikationsspiel gegen Moldawien gesperrt. Auch auf Kapitän Julian Baumgartlinger von Bayer 04 Leverkusen muss Marcel Koller im WM-Quali-Spiel aufgrund einer Sperre verzichten.

Bachmann für zurückgetretenen Özcan

Für Torwart Ramazan Özcan, der einen Tag vor der Kaderbekanntgabe überraschend seinen sofortigen Rücktritt vom ÖFB-Team erklärt hatte, nominierte Marcel Koller Daniel Bachmann, der in der englischen Premier League bei Stoke City in der zweiten Mannschaft spielt.

Für Bachmann ist es die erste Nominierung für das österreichische Nationalteam.

Wer wird neuer Einser-Torwart?

Özcan, der Ersatztormann von Bayer Leverkusen, war nach der Verletzung von Robert Almer zum Einser-Goalie in der Nationalmannschaft aufgestiegen.

Im Qualifikationsspiel gegen Moldawien nächsten Freitag wird nun vermutlich Andreas Lukse (Stammgoalie von Altach) oder Heinz Lindner (Ersatztorwart von Eintracht Frankfurt) im Tor der Österreicher stehen. Beide standen zuletzt als Backup für Özcan im Aufgebot des ÖFB-Teams.

Das internationale Freundschaftsspiel gegen Finnland wird Teamchef Marcel Koller vorwiegend zum Testen nutzen. Gut möglich, dass hier ein anderer Tormann seine Chance bekommt.

Finnland trifft vier Tage zuvor in der WM-Qualifikation auswärts auf die Türkei. In Gruppe I rangieren die Finnen mit nur einem Punkt aus vier Spielen auf Rang 5 (alle Tabellen & Ergebnisse der WM-Qualifikation).

In WM-Quali mit dem Rücken zur Wand

Im Qualifikationsspiel gegen Underdog Moldawien am 24. März muss für die österreichische Nationalmannschaft unbedingt ein Sieg her, will man die Chance auf eine Teilnahme bei der Fußball-WM 2018 in Russland weiter wahren.

Derzeit liegt der 34. der Fußball-Weltrangliste in Gruppe D nur auf Rang 4 und weist auf Tabellenführer Russland bereits 6 Punkte Rückstand auf.

Weitere Infos wie Spielplan & Tabelle siehe: WM-Qualifikation Österreich 

ÖFB-Kader gegen Moldawien & Finnland

Tor: Daniel Bachmann (Stoke City/ENG, 0 Länderspiele), Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt/GER, 8) Andreas Lukse (SCR Altach, 1);

Verteidigung: Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen/GER, 54 Länderspiele/1 Tor), Martin Hinteregger (FC Augsburg/GER, 22/1), Stefan Lainer (FC RB Salzburg, 0), Valentino Lazaro (FC RB Salzburg, 5/0), Michael Madl (Fulham FC/ENG,1/0), Sebastian Prödl (FC Watford/ENG, 60/4), Markus Suttner (FC Ingolstadt 04/GER, 18/0), Kevin Wimmer (Tottenham Hotspur FC/ENG, 8/0);

Mittelfeld: David Alaba (FC Bayern München/GER, 54/11), Marko Arnautovic (Stoke City FC/ENG, 60/13), Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen/GER, 53/1), Martin Harnik (Hannover 96/GER, 63/14), Stefan Ilsanker (RB Leipzig/GER, 21/0), Zlatko Junuzovic (SV Werder Bremen/GER, 52/7), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/GER, 25/4), Louis Schaub (SK Rapid Wien, 2/0), Alessandro Schöpf (FC Schalke 04/GER, 11/2);

Angriff: Guido Burgstaller (FC Schalke 04/GER, 9/0), Michael Gregoritsch (Hamburger SV/GER, 1/0), Marc Janko (FC Basel 1893/CH, 61/28);

Auf Abruf: Markus Kuster (SV Mattersburg/0); Moritz Bauer (Rubin Kasan/RUS, 0), Florian Klein (VfB Stuttgart/GER 45/0), Philipp Lienhart (Real Madrid/ESP, 0), Andreas Ulmer (FC RB Salzburg, 3/0); Florian Grillitsch (SV Werder Bremen/GER, 0), Stefan Hierländer (SK Sturm Graz, 0), Jakob Jantscher (Caykur Rizespor/TUR, 23/1), Konrad Laimer (FC RB Salzburg, 0); Deni Alar (SK Sturm Graz/0), Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt/GER, 12/0);