Petersen sieht keine Chance auf WM-Nominierung

Obwohl Freiburgs Torjäger Nils Petersen aktuell mit 10 Treffern zu den besten deutschen Torschütze der Bundesliga zählt, sieht der 29-Jährige keine Chance mehr noch auf den Zug in Richtung WM 2018 aufzuspringen.

In einem Interview mit „t-online.de“ meint der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2016 dazu: „Ich sehe für mich keine Chance, mit zur WM nach Russland zu fahren. Da bin ich aber nicht böse.“

Weiters sagt der Ex-Bayern und Bremen-Stürmer: Die Nationalmannschaft ist eine eingespielte Truppe, in der Spieler super funktionieren, auch wenn sie in der Liga nicht stetig ihre Form beweisen. Der Erfolg in der Vergangenheit gibt Ihnen Recht, nicht an diesem System zu rütteln, nur weil ich gerade eine gute Phase habe und ein anderer vielleicht nicht. Ich rechne nicht mit einem Anruf vom Bundestrainer.“

Die aktuelle Torschützenliste der deutschen Bundesliga im Überblick:

🇵🇱 Lewandowksi – 19 Tore
🇬🇦 Pierre-Emerick Aubameyang – 13 Tore
🇮🇸 Alfred Finnbogason – 11 Tore
🇩🇪 Timo Werner – 10 Tore
🇩🇪 Mark Uth – 10 Tore
🇩🇪 Nils Petersen – 10 Tore
🇩🇪 Kevin Volland – 10 Tore

Im deutschen WM-Kader 2018 gilt im Angriff RB Leipzig Stürmer Timo Werner als gesetzt. Um die weiteren Plätze an der vordersten Front matchen sich wohl Mario Gomez (VfL Wolfbsurg), Sandro Wagner (FC Bayern München) und Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach). Ähnlich gering wie bei Petersen sind die Chancen auf eine WM-Nominierung wohl für Mark Uth und Kevin Volland.

Die deutsche Nationalmannschaft trifft in WM 2018 Gruppe F auf Mexiko, Schweden und Südkorea und gilt als amtierender Weltmeister nicht nur als klarer Favorit auf den Gruppensieg, sondern zählt auch zu den engsten WM-Favoriten des Turniers in Russland. In der gestern neu erschienenen FIFA-Weltrangliste liegt das DFB-Team weiterhin an der Spitze.