Salah: Wird Afrikas Fußballer des Jahres auch zum WM-Star?

Obwohl es im englischen Fußball in diesen Tagen wie traditionell nach Weihnachten und zu Beginn des neuen Jahres mit mehreren Spieltagen der Premier League sowie im FA-Cup richtig rund geht, hat Mohamed Salah die Zeit gefunden, vergangene Woche nach Accra zu reisen.

Natürlich trat der Ägypter die Reise in die Hauptstadt Ghanas nicht ohne Grund an, sondern um vor Ort die Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres in Empfang zu nehmen.

Der 25-Jährige verwies seinen senegalesischen Teamkollegen beim FC Liverpool, Sadio Mane, und den Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund) auf die Plätze zwei und drei und trat die Nachfolge des Algeriers Riyad Mahrez an, der im Vorjahr vor allem wegen der völlig überraschenden englischen Meisterschaft mit Leicester City gewählt worden war.

22 Treffer für Liverpool im zweiten Halbjahr 2017

Zweifellos ist die Auszeichnung Salahs verdient. Der extrem schnelle Angreifer brachte es bereits im ersten Halbjahr in 20 Pflichtspielen für den AS Rom auf zehn Tore und neun Vorlagen, was den FC Liverpool dazu veranlasste, im Sommer eine stattliche Ablöse von 46 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Eine Investition, die sich aus heutiger Sicht definitiv gelohnt hat. Denn in seinen bisherigen 21 Partien in der Premier League gelangen Salah 17 Tore und fünf Assists. Nur Harry Kane von Tottenham Hotspurs hat noch einmal mehr getroffen als der Ägypter, für den überdies in der Champions League fünf weitere Treffer zu Buche stehen.

Nachdem der Transfer im Sommer durchaus noch von Skepsis begleitet wurde, weil Salah in der Saison 2014/15 bei seinem ersten England-Anlauf beim FC Chelsea nicht wirklich Fuß fassen konnte, ist der Angreifer längst zum Star der Reds gereift. 

Salah mit höherem Marktwert als der übrige Kader

Der Star ist Salah auch im ägyptischen Nationalteam bei der WM 2018, an dessen erster Qualifikation für eine WM-Endrunde seit 1990 er natürlich auch großen Anteil hatte. Im entscheidenden Spiel der afrikanischen WM-Qualifikation Anfang Oktober erzielte Salah beide Tore zum ägyptischen 2:1-Erfolg gegen den Kongo und sorgte so für ausufernde Jubelfeiern im ganzen Land.

Auch bei der Fußball WM 2018 in Russland, bei der es Ägypten in der Vorrunde schwerer hätte erwischen können als in Gruppe A mit Russland, Uruguay und Saudi-Arabien ist Salah natürlich der große Hoffnungsträger der gesamten Nation (zu allen WM 2018 Gruppen).

Welche Bedeutung der Angreifer, der in 56 Länderspielen 32 Tore markiert hat, für Ägypten hat, lässt sich an einer Zahl ablesen: das Portal transfermarkt.de beziffert den Marktwert Salahs aktuell auf 80 Millionen Euro – 26 weitere Spieler, die gute Chancen auf ein WM-Ticket haben, bringen es zusammen auf 49,38 Millionen Euro.

Nur Mohamed Elneny vom FC Arsenal weist mit zehn Millionen Euro noch einen achtstelligen Marktwert auf, alle übrigen Akteure liegen weit darunter. Will Ägypten es im Sommer 2018 in Russland weit bringen, wird Salah in Form sein müssen – und im Zweifel die für ein Weiterkommen nötigen Tore selbst erzielen müssen.