Acht Corona-Fälle auf WM-Baustellen in Katar

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Die Corona-Krise hat nicht nur Auswirkungen auf die kommende Fußball Europameisterschaft 2021, die ja aufgrund der Pandemie von Sommer 2020 auf 2021 verschoben werden musste, sondern auch auf die Weltmeisterschaft 2022 in Katar. So sollen bereits acht Arbeiter auf den Stadionbaustellen mit dem Coronavirus infiziert sein.

Zunächst fünf positive Fälle, nun drei weitere bestätigt

Wie die Organisatoren der Fußball WM in Katar, die von 21. November bis 18. Dezember 2022 stattfindet, bekannt gaben, hatten sich zunächst fünf Baustellenmitarbeiter der Stadien infiziert, nun sei die Zahl der bestätigten Fälle um drei weitere gestiegen. Insgesamt sind somit bereits acht WM-Bauarbeiter am Coronavirus erkrankt.

Obwohl das öffentliche Leben in Katar wegen der Corona-Pandemie seit einigen Wochen weitgehend ruht, beschäftigt Katar weiterhin zahlreiche Gastarbeiter für die Errichtung der WM-Arenen. Der Stadionbau lief unbeeinflusst vom Coronavirus weiter, die Veranstalter sagten dazu lediglich, dass man die Anweisungen des Gesundheitsministeriums befolge. Die infizierten Bauarbeiter sollen demnach weiter normal bezahlt werden und eine kostenlose Gesundheitsversorgung bekommen.

Ob sich der Bau der Stadien durch die Erkrankungen verzögert und ob sich weitere Bauarbeiter in Quarantäne begeben müssen, ist unklar.

Für die Endrunde in Katar werden sechs der insgesamt acht WM-Stadien komplett neu errichtet. Nur das Khalifa International Stadium und das Ahmed bin Ali Stadium (beide in ar-Rayyan) existierten bereits und wurden renoviert. Das neu errichtete al-Janoub Stadium in al-Wakra wurde im Mai 2019 eröffnet, alle weiteren Arenen befinden sich noch in Bau.

>> Alle Infos zur WM 2022 Qualifikation

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News