Kolumbien muss bei WM 2014 ohne Radamel Falcao auskommen

Veröffentlicht am Kategorien WM/EM News
Radamel Falcao wird die WM 2014 nur als Zuschauer verfolgen
Wikimedia, Elfanatico92

Hiobsbotschaft für das kolumbianische Nationalmannschaft. Der bis zuletzt fragliche Starspieler Radamel Falcao wird die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien definitiv verpassen. Kolumbiens Teamchef Jose Pekerman verzichtet bei der Nominierung seines 23-Mann-Kaders für die WM 2014 auf den Superstar des AS Monaco.

Grund ist die nicht auskurierte Knieverletzung des 28-Jährigen. Der Stürmer zog sich im Jänner einen Kreuzbandriss zu und wird bis zum Start der Endrunde am 12. Juni (Eröffnungspartie Brasilien gegen Kroatien) nicht mehr rechtzeitig fit.

Zudem müssen „Los Cafeteros“ bei der WM auf Abwehrchef Luis Perea verletzungsbedingt verzichten. Kolumbien trifft in Gruppe C auf Griechenland, Japan und die Elfenbeinküste und galt bislang als Geheimfavorit. Ohne die verletzten Superstars sinken die Chancen auf eine Überraschung allerdings dramatisch.