England absolviert Kurz-Trainingslager

Dank der besten Qualifikation aller EM-Teams 2016 zählt England zum erweiterten Favoritenkreis für die Endrunde. In der Vorausscheidung gewannen die Three Lions alle zehn Partien mit einem unglaublichen Torverhältnis 31 zu 3. Um nun bestmöglich auf die Europameisterschaft vorbereitet zu sein und endlich einmal den großen Wurf zu landen, lässt die FA nichts unversucht.

In Anbetracht der bevorstehenden Aufgaben will Roy Hodgson seiner Mannschaft bereits erste Informationen über die Gegner und den Fahrplan bis zur Fußball EM geben. Daher versammelt der Nationalcoach sein Team kommenden Donnerstag im Trainingszentrum St. George’s Park in Burton-on-Trent. Gemeinsam sollen Videos studiert und Gespräche geführt werden, nichts wird dem Zufall überlassen.

Mit der unabhängig jeglicher EM Testspiele stattfindenden Zusammenkunft soll auch die länderspielfreie Zeitspanne zwischen November und März überbrückt werden. Denn erst Ende März absolviert England gegen Deutschland und die Niederlande zwei wichtige Freundschaftsspiele, die Aufschluss über die aktuelle Form geben sollen. In Frankreich trifft das englische EM-Team dann auf Russland, Wales und die Slowakei.

Beim Lehrgang am 11. Februar werden insgesamt 40 Spieler erwartet, darunter auch länger verletzte wie Jack Wilshere und Danny Welbeck. Obwohl kein offizieller FIFA-Termin stellen die Premier League-Verein ihre Akteure dennoch frei. Roy Hodgson bedankte sich dementsprechend für die Zusammenarbeit und äußerte sich zudem über den gemeinsamen Trainingstag: „Ist ist gut, dass ich die Spieler zwischen November und März nun sehe, um mit ihnen Videos zu studieren und über unsere Spielweise und die generellen Pläne für die EURO zu diskutieren.“