Spielort der EM 2020: Telia Parken in Kopenhagen

Die Fußball EM 2020 ist eine besondere Endrunde. Zum ersten Mal wird wirklich in ganz Europa gespielt – und nicht nur in einem oder zwei Ländern. Zwölf Länder und zwölf Stadien zugleich sind Gastgeber.

Als EM 2020 Spielort wurde dabei auch Dänemark ausgewählt. In Gestalt des Telia Parken wird die größte Arena des Landes, die in Kopenhagen beheimatet ist, ein Austragungsort der EURO 2020 sein. Hier können die dänischen Fans drei Spiele der Gruppe B und ein Achtelfinale sehen.

EM 2020 Spielort Kopenhagen: Telia Parken
Telia Parken in Kopenhagen (Quelle Wikipedia: Leif Jørgensen, CC BY-SA 4.0)

Daten und Fakten zum Telia Parken

    • Kapazität: 38.065 Plätze
    • Eröffnung / Neueröffnung: 25. Mai 1911 / 9. September 1992
    • Architekten: Gert Andersson
    • Heimmannschaft: Dänische Nationalmannschaft, FC Kopenhagen
    • Kosten: 85,3 Mio. €

EM 2020 Spiele im Telia Parken in Kopenhagen

Runde Datum Anpfiff* Match Spielort
Gruppe B 13.06.2020 ? 1. Spiel Gruppe B Kopenhagen
Gruppe B 18.06.2020 ? 4. Spiel Gruppe B Kopenhagen
Gruppe B 22.06.2020 ? 5. Spiel Gruppe B Kopenhagen
Achtelfinale 29.06.2020 ? Zweiter Gruppe D – Zweiter Gruppe E Kopenhagen

*Alle Zeitangaben nach mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Telia Parken: Die Geschichte des Stadions

Die Geschichte des Telia Parken reicht bis ins Jahr 1911 zurück. Damals wurde das Stadion, das damals noch Københavns Idrætspark hieß, am 25. Mai eingeweiht. Vorgesehen war die Arena schon damals vor allem für die Spiele der dänischen Nationalmannschaft. Dieses erste Stadion hatte eine Kapazität von 52.377 Zuschauern und war damit noch deutlich größer als die heutige Arena.

Von 1955 bis 1990 fand das Endspiel des dänischen Pokals im Idrætspark statt. Mit zunehmender Zeit erkannte man jedoch, dass das Stadion in die Jahre gekommen war. Es wirkte baufällig und veraltet. Deshalb kam es zu grundlegenden Renovierungen.

Komplettumbau der Arena

Je nachdem, wen man fragt, wurde das Stadion entweder abgerissen und komplett neu aufgebaut – oder nur kernsaniert. Die offizielle Sprachregelung lautet „Komplettumbau“. Dieser wurde 1992 abgeschlossen. Anschließend fungierte es auch unter seinem neuen Namen Telia Parken.

Obwohl das Stadion weiterhin Spielstätte für die dänischen Nationalmannschaft und den FC Kopenhagen sein sollte, wurde dennoch eine Multifunktionsarena gebaut. Hier finden beispielsweise Konzerte statt, in deren Rahmen sich die Kapazität auf bis zu 55.000 Plätze ausdehnen lässt.

Für den Eurovision Song Contest 2001 erhielt der Telia Parken ein faltbares Textildach, das innerhalb von 30 Minuten komplett entfaltet und wieder zusammengefaltet werden kann. Der Innenraum ist vollständig klimatisier- sowie beheizbar. 2009 wurde die Nordtribüne komplett neu gebaut, um Platz für 4000 zusätzliche VIP-Plätze zu schaffen.

Multifunktionale Nutzung der Arena

Immer wieder ist der Telia Parken so Austragungsort für wichtige Sportereignisse. 1993 kehrte beispielsweise das Finale des dänischen Pokals in das Stadion zurück. 1933/94 wurde das Finale des Europapokals der Pokalsieger hier ausgetragen. 1999/2000 war das dänische Stadion Gastgeber des Finales des UEFA Cups.

2001 gastierte hier der schon erwähnte Eurovision Song Contest. Seit 2003 wird im Telia Parken zudem ein Lauf zur Speedway-Einzel-Weltmeisterschaft ausgetragen. Immer wieder wird in dem Stadion in Kopenhagen auch geboxt. 2006 kämpften hier beispielsweise der Däne Mikkel Kessler und der Deutsche Markus Breyer gegeneinander.

Für Dänemark selbst hat die Arena bislang allerdings nur überschaubares Glück gebracht. 1992 ging beispielsweise die Wiedereröffnung gegen Deutschland mit 1:2 verloren.

2007 kam es zu einer der hässlichsten Szenen im Fußball. Im EM-Qualifikationsspiel gegen Schweden rannte hier ein dänischer Fan auf den Platz und griff den Schiedsrichter Herbert Fandel tätlich an. Zuvor hatte der Däne Christian Poulsen den Schweden Markus Rosenberg in den Magen geboxt, was zu einem Elfmeter führte – womit der Fan nicht leben konnte.

Das Spiel ging am grünen Tisch mit 3:0 an Schweden, Dänemark verpasste die EM, musste eine Geldstrafe zahlen und die nächsten zwei Spiele mindestens 140 Kilometer entfernt von Kopenhagen austragen.

Da die dänische Nationalmannschaft das Stadion Telia Parken für ihre Heimspiele nutzt, war es unter anderem auch in der EM 2020 Quali und in der Nationenliga im Einsatz.

Der EM 2020 Spielort Kopenhagen im Check

Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks, rund 615.000 Menschen leben hier. Die Stadt gilt zugleich als das wirtschaftliche sowie das kulturelle Zentrum des Landes. Sie gehört zu den bedeutendsten Metropolen Europas, ist einer der wichtigsten Häfen des Kontinents und ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

Infos zu den Wurzeln Kopenhagens

Die Geschichte Kopenhagens reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Damals wurde am Oresund eine Burg gebaut, um einen aufstrebenden Hafen („Haven“) zu schützen. Dieser war besonders Kaufleute gedacht, entsprechend bekam die entstandene Siedlung den Namen Kaufmannshafen bzw. Kopmannaehafn, woraus im Laufe der Zeit Kopenhagen bzw. Kopenhaven wurde.

Im 13. Jahrhundert erhielt Kopenhagen sein erstes Stadtrecht und wurde schnell Residenz der Herrscher (seit 1443 offiziell Hauptstadt).

Mit Deutschland machte Kopenhagen eher unangenehme Erfahrungen. Als unliebsamer Konkurrent der Hanse zerstörten Flotten deutscher Städte Kopenhagen im 14. Jahrhundert gleich zwei Mal ganz. Kulturell konnte sich die Stadt davon lange nicht erholen. Erst im 17. Jahrhundert begann der kulturelle und wirtschaftliche Wiederaufstieg.

Im zweiten Weltkrieg wurde Kopenhagen kampflos von deutschen Truppen eingenommen. Da es hier keine kriegswichtige Industrie gab, überstand die dänische Hauptstadt den Krieg fast ohne Zerstörungen. Lediglich einige Scharmützel zwischen Widerstandskämpfern und den Besatzern führten zu Beschädigungen.

Sightseeing im EM 2020 Austragungsort Kopenhagen

Bis heute sind deshalb viele Zeugnisse dieser so wechselhaften Geschichte Kopenhagens zu sehen. Das Rathaus oder das Schloss Christiansborg gehören beispielsweise zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Schloss Christiansborg in Kopenhagen
Schloss Christiansborg in Kopenhagen (Quelle Wikipedia: Julian Herzog, CC-BY 4.0)

Zu dieser Kategorie zählen auch die Alte Börse (direkt neben dem Schloss), das Rosenborg Slot, das neue Schauspielhaus, die neue Oper und selbstverständlich die kleine Meerjungfrau, die im Hafen sitzt und dem Märchen von Hans Christian Andersen nachempfunden ist. In der Vergangenheit wurde sie immer wieder gestohlen.

Der Telia Parken liegt relativ zentral in der Nähe der Universität direkt am Faelledparken und ist mit öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen.


>> Europameisterschaft 2020 Spielorte