Kenan Karaman: Abschied aus Düsseldorf?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Zum Start der UEFA Nations League 2020/21 gegen Ungarn musste sich Kenan Karaman noch mit einem 14-minütigen Kurzeinsatz begnügen, in der der Angreifer die 0:1-Auftaktpleite der türkischen Nationalmannschaft aber auch nicht mehr abwenden konnte. Drei Tage später durfte Karaman dann in Serbien über die gesamten 90 Minuten ran, blieb jedoch wie die gesamte Mannschaft torlos. Immerhin stand auch hinten die Null, sodass die Türkei ihren ersten Zähler einfahren konnte.

Vor den nächsten Partien in der Gruppe 3 der Nations League Liga B in Russland (11. Oktober) und gegen Serbien (14. Oktober) steht die Türkei, die zuvor noch am 7. Oktober gegen Deutschland testet, nun schon unter Druck.

Karaman positioniert sich klar

Die Qualifikation für die EM 2021 hat die Türkei aber bereits im Sack. Die Teilnahme an der aufgrund der Corona-Krise um ein Jahr verlegten Europameisterschaft, die nach wie vor quer über den Kontinent verteilt in zwölf verschiedenen EM 2021 Stadien ausgetragen werden soll, ist auch das große Ziel von Karaman, der im Angriff mit Enes Ünal (FC Getafe), Ahmed Kutucu (FC Schalke 04), Güven Yalcin (Besiktas Istanbul), Altstar Burak Yilmaz (OSC Lille) und dem aktuell noch verletzten Cenk Tosun (FC Everton) aber einige Konkurrenten hat.

Karaman ist darunter der einzige, der nicht dem Kader eines Erstligisten angehört. Zumindest noch, denn aktuell ist nicht ausgeschlossen, dass der zwölffache Nationalspieler im Türkei-Trikot seinen aktuellen Verein Fortuna Düsseldorf noch verlässt. Ein Jahr vor Vertragsende hat der in Stuttgart geborene Deutsch-Türke in den vergangenen Tagen mehrfach deutlich gemacht, einen Wechsel anzustreben.

“Ich werde am Ende der Saison ablösefrei sein, aber einige Teams haben bereits jetzt Interesse und dies meinem Berater mitgeteilt“, zitiert “Bild“ den technisch beschlagenen Stürmer, der 2018 ablösefrei von Hannover 96 nach Düsseldorf gekommen ist und für den die Fortuna bislang fünf Millionen Euro Ablöse gefordert haben soll. Karaman kritisierte diese Forderung unverhohlen, sicherlich auch im Wissen darum, dass sich nicht ohne Weiteres Vereine finden werden, die in dieser Größenordnung investieren können bzw. wollen.

Istanbul Basaksehir mit zu geringem Angebot

Istanbul Basaksehir soll inzwischen zwar in Düsseldorf ein Angebot hinterlegt haben, damit aber noch weit entfernt von den Vorstellungen der Rheinländer sein, obwohl diese sich laut “Bild“ mittlerweile mit etwa drei Millionen Euro zufrieden geben würden. Denkbar, dass der türkische Meister in den kommenden Tagen nochmal nachbessert.

Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler, der ohne Karaman mit Rouwen Hennings nur einen gesunden Stürmer zur Verfügung hätte, da Emmanuel Iyoha (Pfeiffersches Drüsenfieber) noch lange fehlt und Dawid Kownacki nach einer Corona-Infektion auch noch Zeit benötigt, würde am liebsten weiter auf Karaman bauen: “Ich will ihn natürlich halten, das weiß er, darüber haben wir gesprochen. Aber es liegt nicht in meiner Hand“, ließ der Fortuna-Coach durchblicken, dass der Angreifer wohl noch wechseln wird, wenn die finanziellen Rahmenbedingungen passen.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News