Kane im England-Kader für die Finalspiele der Nations League

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate hat am Donnerstag seinen Kader für die Nations League Endrunde benannt.

Für das Nations League Halbfinale am 6. Juni in Guimaraes gegen die Niederlande und das folgende Nations League Finale bzw. das Spiel um Platz drei gegen die Schweiz oder Portugal berief Southgate ein mit 27 Akteuren recht großes Aufgebot, das allerdings noch bis zum 27. Mai auf 23 Spieler reduziert werden muss.

Dass gleich sechs Spieler von Tottenham Hotspur sowie drei Profis des FC Liverpool am 1. Juni noch das Finale in der Champions League bestreiten, dürfte bei der Nominierung eines erweiterten Aufgebots ebenso eine Rolle gespielt haben wie die unklare Fitness von Spurs-Angreifer Harry Kane.

Der Mittelstürmer, der sich im Viertelfinale der Königsklasse gegen Manchester City am Knöchel verletzt hatte, hofft aber noch auf ein Mitwirken im Champions-League-Endspiel und könnte dann auch zur Nationalmannschaft reisen.

Selbiges gilt für Kanes aktuell ebenso außer Gefecht gesetzten Teamkollegen Harry Winks. Beiden will Southgate die Türe für einen Einsatz im England-Trikot so lange wie möglich offen halten.

https://twitter.com/England/status/1129008605229981696

Hudson-Odoi und Loftus-Cheek fehlen verletzt

Verletzungsbedingt nicht in den Kader geschafft haben es die beiden Chelsea-Talente Callum Hudson-Odoi und Ruben Loftus-Cheek, die laut Aussage von Southgate auf der Pressekonferenz am Donnerstag ansonsten auf jeden Fall dabei gewesen wären.

Während Hudson-Odoi schon länger wegen eines Muskelfaserrisses fehlt, zog sich der zuletzt formstarke Loftus-Cheek unter der Woche in einem Freundschaftsspiel eine Knöchelverletzung zu, die auch einen Einsatz im Finale der Europa League gegen den FC Arsenal verhindert.

Dass gleich vier englische Mannschaften in den Europapokal-Endspielen stehen, stellt Southgate zwar einerseits vor eine Herausforderung, doch andererseits freut sich der 48-Jährige, über Erfahrungen, die seiner Mannschaft bislang fehlten.

“Langfristig gesehen ist diese Konstellation für England überragend. Es sind unglaubliche Wochen für den englischen Fußball und wir freuen uns darauf, diese fortsetzen zu können.“

Mit dabei im 27-Mann-Kader ist auch Nathan Redmond, der sein erstes und bislang einziges Länderspiel im März 2017 bestritten, aber im Trikot des FC Southampton in den letzten Wochen überzeugende Leistungen abgeliefert und sich so für weitere Einsätze empfohlen hat.

Dagegen wurde Luke Shaw, dem auf der linken Abwehrseite Ben Chilwell und Danny Rose vorgezogen worden sind, trotz guter Auftritte bei Manchester United nicht nominiert (hier Nations League Wetten ansehen).

In EM-Quali voll auf Kurs

In der EM 2020 Quali geht es für England erst am 07. und 10. September gegen Bulgarien und den Kosovo weiter. In EM-Quali Gruppe A liegen die Three Lions nach 6 Punkten aus zwei Spielen klar an der Tabellenspitze und sind auf einem guten Weg zur EURO 2020.

Der vorläufige England-Kader für die Nations League im Überblick

Tor: Jack Butland (Stoke City), Jordan Pickford (Everton), Tom Heaton (Burnley)

Abwehr: Trent Alexander-Arnold, Joe Gomez (beide Liverpool), Ben Chilwell, Harry Maguire (beide Leicester City), Michael Keane (Everton), John Stones, Kyle Walker (beide Manchester City), Danny Rose, Kieran Trippier (beide Tottenham Hotspur)

Mittelfeld: Dele Alli, Eric Dier, Harry Winks (alle Tottenham Hotspur), Jordan Henderson (Liverpool), Ross Barkley (Chelsea), Declan Rice (West Ham), Fabian Delph (Manchester City), Jesse Lingard (Manchester United), James Ward-Prowse, Nathan Redmond (beide Southampton)

Angriff: Marcus Rashford (Manchester United), Jadon Sancho (Borussia Dortmund), Harry Kane (Tottenham Hotspur), Callum Wilson (AFC Bournemouth), Raheem Sterling (Manchester City)

Veröffentlicht am Kategorien Nations League