Frankreich WM Trikot 2018 von Antoine Griezmann

Frankreich gehört bei der Endrunde in Russland zu den absoluten WM-Favoriten 2018. Und einer der großen Garanten für die Ambitionen von Les Bleus ist dabei Antoine Griezmann.

Sein Trikot hat sich in den vergangenen Jahren zum Markenzeichen für im besten Sinne Weltklasse entwickelt. Für Frankreich sowie die Fans des Teams ist er neben Kylian Mbappé der große Hoffnungsträger.

Eine kuriose Statistik von eBay bewies dies eindrucksvoll: Griezmann Trikots gehören zu den am meist verkauften Fälschungen auf dieser Verkaufsplattform. Hier musste sich der Franzose lediglich Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Neymar geschlagen geben, die wirklich jede Trikot-Verkaufsstatistik für sich entscheiden.

Griezmann WM-Trikot mit der Rückennummer 7

Bei Antoine Griezmann ist klar, mit welcher Rückennummer er bei der WM 2018 in Russland für Frankreich an Start gehen wird. Sein Dress im Frankreich WM Kader wird die Nummer 7 tragen.

Diese Zahl hat sich zu der absoluten Lieblingsnummer des Angreifers entwickelt. Er möchte die beste 7 der Welt werden. Die WM ist dafür die geeignete Bühne, denn hier kann Griezmann den „Amtsinhaber“in den Schatten stellen, denn das Cristiano Ronaldo Trikot ist so eng mit der 7 verbunden ist wie das von keinem anderen Spieler.

Griezmanns Rückennummern in der Vergangenheit

Interessanterweise war Griezmann dabei nicht schon immer in die 7 verliebt. Dies galt erst recht für die Nationalmannschaft. Seine Profikarriere begann der 27-Jährige in der Saison 2009/10 bei Real Sociedad San Sebastian. Das Griezmann-Trikot zeigte hier im ersten Jahr die 27.

Allerdings erhielt der Mittelstürmer schon im zweiten seiner insgesamt fünf Jahre im A-Team von San Sebastian das Jersey mit der Nummer 7. Diese Trikotzahl behielt Griezmann auch bis zum Ende seiner Zeit bei Real Sociedad.

In Frankreichs Auswahlmannschaften war das etwas anderes. Griezmann spielte in der Saison 2012/13 erstmals für die U21-Auswahl von Les Bleus. Hier bekam er das Trikot mit der 17. Ein Jahr später wurde der Mittelstürmer in das A-Team berufen.

Das Frankreich-Trikot mit der 7 wurde ihm hier verweigert, ruhte es doch noch auf den Schultern Franck Riberys – dem absoluten Superstar der Franzosen zu dieser Zeit. Stattdessen bekam er die 11, die er bis zur Saison 2016/17 tragen sollte. Einmal kurz durfte er zwar in dieser Zwischenzeit die 7 haben, doch grundsätzlich war erst einmal die 11 die Nummer von Griezmann. Sein Trikot wurde lange stark mit dieser Zahl verbunden.

Die Wende in der Wahrnehmung kam zur Saison 2014/15. Antoine Griezmann kehrte San Sebastian den Rücken und wechselte zu Atletico Madrid. Auch hier erhielt er die 7. Er beerbte dabei Adrian Lopez, der vier Jahre das Trikot mit dieser Zahl getragen hatte.

Dies zeigt, welch großen Stellenwert der Mittelstürmer der Nummer beigemessen hat: Er wollte unbedingt die 7 haben – und bei Atletico war man gewillt, seinem neuen Superstar diesen Gefallen zu tun.

Es sollte sich für beide Seiten bekanntlich auszahlen. Mit Griezmann stieg Atletico in die Riege der absoluten europäischen Topmannschaften auf und feierte Erfolge wie den spanischen Meistertitel oder zwei Teilnahmen am Champions League-Finale.

Mit diesen Erfolgen wuchs auch Griezmanns Standing in der französischen Nationalmannschaft. War er vorher schon wichtig, wurde er jetzt zu einem der unangefochtenen Schlüsselspieler. Griezmann konnte deshalb nach der EM 2016 endgültig die 7 als Rückennummer für sein Trikot verlangen. Die Verantwortlichen von Les Bleus waren nur zu gerne bereit, ihm diese Nummer zu geben.

Frankreich Trikot von Griezmann mit der Nummer 7
Quelle: Wikipedia (Biser Todorov, CC-BY 4.0)

Und viel deutet daraufhin, dass Griezmanns Trikot auch in Zukunft mit der 7 fest verbunden bleiben wird.  In Madrid dürfte der Offensivspieler in jedem Fall das Jersey mit seiner Rückennummer behalten.

Nike entwirft das Griezmann Trikot bei der WM 2018

Von wem das Jersey Griezmanns bei der Endrunde, bei der Frankreich in WM Gruppe C auf Peru, Australien und Dänemark trifft, stammen wird, ist ausgemachte Sache. Nike und Frankreich arbeiten bereits seit Jahren zusammen und sind miteinander glücklich.

Im Dezember 2016 verlängerte Les Bleus zuletzt den Ausrüster-Vertrag mit dem Sportartikel-Hersteller und streicht dadurch stolze 50 Millionen Euro pro Jahr vom US-Konzern ein. Nike ist auch der Ausrüster von Atletico, so kennt der 27-Jährige es bereits, in einem Jersey dieses Hauses zu spielen.

Für Griezmann ist dies trotzdem nicht ganz unproblematisch. Der Spieler hat persönlich einen anderen Ausrüster. Er steht bei Puma unter Vertrag. Offiziell handelt es sich um einen deutschen Konzern, der allerdings schon seit Jahren eine französische Führung hat.

>> Weitere WM Trikots