Vorschau zur Nations League Partie Island vs. Schweiz

Nach der knappen 2:1 Auswärtsniederlage gegen Belgien muss die Schweizer Nationalmannschaft drei Tage später bereits die nächste schwere Auswärtspartie in der Nations League bestreiten. Am 15. Oktober trifft die Nati um 20:45 Uhr in Reykjavik auf Island.

Die Isländer konnten zwar im Hinspiel mit 6:0 besiegt werden, unterschätzen sollte man die Inselkicker aber jedenfalls nicht. Erst vor wenigen Tagen konnte das Team von Chefcoach Erik Hamren dem Weltmeister Frankreich in einem internationalen Testspiel ein 2:2 abringen, wobei der Fußballzwerg bis zur 86. Minute sogar 2:0 vorne lag.

In der Nations League konnten die Isländer bisher noch keinen Punkt holen, mit einem Sieg gegen die Schweiz könnte man also den Abstieg in Nations League Liga B sogar vielleicht noch verhindern.

Die Eidgenossen hingegen können mit einem Sieg gegen Island noch ein Entscheidungsspiel gegen die Belgier am letzten Spieltag (18. November), welches vor heimischen Fans in Luzern stattfindet, herausholen. Damit wäre also sogar noch der Einzug in das Final Four Turnier möglich.

Alle Infos zu Island – Schweiz

  • 📅 Datum & Uhrzeit: Mo, 15. Oktober 2018, 20:45 Uhr
  • 🏟️ SpielortLaugardalsvöllur, Reykjavik
  • 📋 Bewerb: Nations League Liga AGruppe 2
  • 📺 TV-Übertragung: SRF 2, DAZN (nicht in CH) –> zum Nations League TV Plan
Island – Schweiz am 15.10.2018
-> Nations League Spielplan
Island Schweiz
36. Platz Fußball-Weltrangliste 36. Platz
0/1/6 Direkte Bilanz (S/U/N) 6/1/0
N – N – N – N – U Aktuelle Form U – N – N – S – N
79,15 Mio. € Kaderwert in € 230,75 Mio. €
G. Sigurdsson (30 Mio. €) Wertvollster Spieler G. Xhaka (40 Mio. €)
K. Sigthorsson (22 Tore) Bester Torschütze X. Shaqiri (22 Tore)
Erik Hamren Trainer Vladimir Petkovic
+++ Unser Tipp +++
0:2 für die Schweiz
Wett-Tipp:

 

Tipp Buchmacher Beste Quote*
Sieg Island Logo von Bookie Tipico  
Unentschieden Logo von Bookie Tipico  
Sieg Schweiz Wettanbieter Bet365 Logo  

 

* Die Quoten können sich stetig ändern.

Trotz des 2:2 Achtungserfolgs gegen Weltmeister Frankreich sind die Isländer gegen die Schweiz krasse Außenseiter. Bei den Nations League Quoten gibt’s für einen Heimsieg von Island bei Tipico eine hohe Quote von 4,7 geboten.

Für ein Unentschieden offeriert dir der Bookie eine Quote von 3,75. Ein Favoritensieg der Schweiz bringt dir bei bet365 eine 1,75er Quote.

Mögliche Aufstellungen von Island und Schweiz

Island

Halldórsson – Saevarsson, R. Sigurdsson, Arnason, Eyjólfsson –  Skulason, Bjarnason, Sigurjonsson, Gudmundsson – G. Sigurdsson – Finnbogason

Ausfälle: keine Ausfälle bekannt

Schweiz

Sommer – Rodriguez, Elvedi, Schär – Zuber, Xhaka, Zakaria, Freuler, Lang – Seferovic, Shaqiri

Ausfälle: Djourou, Mbabu, Mehmedi, Embolo, Bürki, Akanji (alle verletzt)

Die letzten direkten Duelle

  • Schweiz – Island 6:0 (Nations League, 08.09.2018)
  • Schweiz – Island 4:4 (WM-Quali, 2012/2013)
  • Island – Schweiz 0:2 (WM-Quali, 2012/2013)

Letzte Spiele Island

  • Frankreich – Island 2:2 (Testspiel, 11.10.2018)
  • Island – Belgien 0:3 (Nations League, 11.09.2018)
  • Schweiz – Island 6:0 (Nations League, 08.09.2018)

Letzte Spiele Schweiz

  • Belgien – Schweiz 2:1 (Nations League, 15.10.2018)
  • England – Schweiz 1:0 (Testspiel, 11.09.2018)
  • Schweiz – Island 6:0 (Nations League, 08.09.2018)

Die Schweiz in der Nations League Tabelle

Islands Nations League Kader vs. Schweiz

Das Aufgebot der Nati im Überblick

TOR: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Roman Bürki (verletzt, Borussia Dortmund), Yvon Mvogo (RB Leipzig), David von Ballmoos (für Bürki nachnominiert, Young Boys)

VERTEIDIGUNG: Manuel Akanji (verletzt, Borussia Dortmund), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Florent Hadergjonaj (Huddersfield Town), Timm Klose (Norwich City), Michael Lang (Borussia Mönchengladbach), François Moubandje (Toulouse), Ricardo Rodriguez (Milan), Fabian Schär (Newcastle United)

MITTELFELD/ANGRIFF: Albian Ajeti (Basel), Breel Embolo (Schalke), Christian Fassnacht (Young Boys), Edimilson Fernandes (Fiorentina), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Mario Gavranovic (Dinamo Zagreb), Haris Seferovic (Benfica Lissabon), Xherdan Shaqiri (Liverpool), Djibril Sow (Young Boys), Granit Xhaka (Arsenal), Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Steven Zuber (Hoffenheim), Renato Steffen (für Embolo nachnominiert, VfL Wolfsburg)

>> Weitere Infos: Nations League Schweiz