Weltmeisterschaft-Dauergast Mexiko in der Übersicht

In den letzten Jahren wusste man nicht, was man von der Mannschaft Mexikos halten sollte. Sie schien über ein hervorragendes Spielermaterial zu verfügen, versagte jedoch in den entscheidenden Momenten. Kaum hatte man sich an die schwachen Auftritte der Nationalmannschaft gewöhnt, trumpften „El Tri“ plötzlich wieder auf. Im Moment spielt Mexiko wieder enttäuschend – aber das muss ja bekanntlich nicht von Dauer sein.

Prognosen zu den Spielen Mexikos bei der Fußball Weltmeisterschaft

Mexiko war zuletzt fünf Mal im Achtelfinale

Die wichtigsten Spieler von Mexiko

Noch ist nicht klar, ob der Star der Mannschaft Javier Hernandez für Mexiko bei der WM auflaufen kann. Sicher scheint, dass Chicherito eine große Stütze wäre, ist er doch einer der wenigen Mexikaner, der Leistungen auf höchster Ebene abrufen kann. Eine tragende Rolle kommt zudem auch Marco Fabian zu. Der offensive Mittelfeldspieler ist das Herz der Angriffszüge, die schnell vorgetragen werden. Wenn es zügig gehen muss, dann kommt der Ball zu Fabian. Ansonsten ist im Kader Mexikaner sehr viel Durchschnitt versammelt, der nur sporadisch starke Leistungen abrufen kann.

Die letzten Ergebnisse von Mexiko

Mexiko ist Stammgast bei der Fußball Weltmeiserschaft. Schon deshalb hört man immer wieder wispernde Stimmen, die dem Team eine Rolle als Geheimfavorit zu sprechen. Dies fällt momentan allerdings schwer. Mexiko war schon seit Jahren nicht mehr Lage, sich bei einem Turnier gegen eine der großen Fußballnationen durchzusetzen. Die Qualifikation für Brasilien gelang zwar problemlos, aber dies ist mehr dem besonderen System in Amerika zuzuschreiben als der Stärke der Mannschaft.

Javier Hernandez soll im Angriff wirbeln
Wikimedia, gordonflood (CC BY 2.0)

In den jüngsten Testspielen sah es entsprechend auch nicht gut aus. Das 2:2 gegen Honduras hatte in Mexiko ernüchternde Wirkung. Auch die größten Optimisten, die ihrem Land mit Gewalt eine Chance auf den Titel einräumen wollten, schienen danach die Hoffnung aufzugeben. Für das Team ist das eigentlich nicht schlecht: Mexiko kann eigentlich nur positiv überraschend. Gelungen wäre dies schon, wenn die Mannschaft die Gruppenphase meistert.

Die Stärke der heimischen Liga

Vor einigen Jahren war die Liga MX eine der aufstrebenden Spielklassen. Man konnte hier viel Geld verdienen. Vor allem alternde Stars zog dies an. Der Drogenkrieg hat  bedauerlicherweise auch hier seine Spuren hinterlassen. Die Liga hat aufgrund der Sicherheitslage im Land deutlich an Attraktivität eingebüßt. Das Niveau ist doch spürbar gesunken. Viele interessante Spieler weichen lieber in die USA, nach Brasilien oder Argentinien aus. Die Mannschaft leidet darunter. Der Nachwuchs ist vorhanden, wird aber nicht mehr so gut ausbildet wie noch vor einigen Jahren.

Die Vorrundengruppe von Mexiko

Bei der Auslosung hat Mexiko mit Gruppe A wohl eine der schwersten Aufgaben erwischt. Neben Gastgeberland Brasilien trifft man nämlich auf Kroatien und die Kamerun. Da gegen die Selecao wohl kein Kraut gewachsen ist, muss das mexikanische Team gegen die anderen beiden Mannschaften um Platz kämpfen. Hier findet ihr alles zur Gruppe A – Spielplan und Tabelle.

Zurück zur Übersicht mit  allen 32 Teilnehmern