Buffon: Rücktritt nach WM 2018

Italiens Torwart-Legende Gianluigi Buffon plant seine fußballerische Karriere nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 zu beenden. Dies gab der 39-Jährige, der am Montag bei der „FIFA The Best Gala“ zum Welttorhüter des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde, nun bei Sky Sport bekannt.

„Dies ist meine letzte Saison“

Gianluigi Buffon, der seit 2001 im Tor des aktuellen italienischen Meisters Juventus Turin steht und bereits seit 1997 das Tor im Italien-Trikot hütet, kündete seinen Rücktritt für diesen Sommer an:

Das ist meine letzte Saison, und ich bin mir ziemlich sicher bei dieser Entscheidung. Ein oder zwei Jahre mehr würden dem, was ich bisher erreicht habe, nichts hinzufügen oder wegnehmen“, so der Weltmeister von 2006.

Doch eine Möglichkeit, doch noch ein weiteres Jahr dranzuhängen, gebe es noch: „Der einzige Weg wäre, die Champions League zu gewinnen“, so Buffon weiter.

Dann würde der 39-Jährige mit Juventus Turin auch noch an der Klub-WM im Dezember teilnehmen und sich dort die Rolle mit Ersatztorhüter Wojciech Szczesny teilen wollen. „Mit einem Torhüter wie ihm ist es normal, dass ich nächstes Jahr beiseite treten werde“ so der Teamkapitän.

WM-Teilnahme noch offen

Ob Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon mit Italien überhaupt an der WM-Endrunde in Russland teilnehmen wird, ist derzeit noch unklar.

Die Squadra Azzurra musste in der WM-Qualifikation 2018 Spanien den Vortritt als Gruppensieger lassen und muss nun in den WM Playoffs gegen Schweden um einen Startplatz bei dem Turnier in Russland kämpfen.

Das Hinspiel steigt am 10. November im schwedischen Solna, das Rückspiel drei Tage später im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion. Dieses wird auf dem deutschen Privatsender RTL Nitro live im TV übertragen (alle Infos zu WM-Quali Play-offs im TV hier).

Sollten sich die Italiener wie erwartet durchsetzen, heißt es für Buffon & Co. auf die Auslosung zur WM 2018 zu warten. Das Team von Gianpiero Ventura wäre dort in Lostopf 2 zu finden und könnte damit zum Beispiel in eine Gruppe mit Brasilien (Topf 1), Kroatien (Topf 3) und Japan (Topf 4) gelost werden.

>>> Alle WM 2018 Teams.