Endgültiges DFB-Aufgebot geleaked?

Noch absolviert die deutsche Nationalmannschaft ihre WM-Vorbereitung 2018 mit 27 Mann. Bei der WM-Endrunde in Russland dürfen allerdings nur 23 Mann im finalen Aufgebot stehen, deshalb muss DFB-Bundestrainer Joachim Löw noch bis spätestens 4. Juni vier Spieler aus dem Aufgebot streichen.

Im Internet ist nun ein Leak aufgetaucht, der bereits den endgültigen WM Kader Deutschland 2018 zeigen soll. Dort kursieren Screenshots von der DFB-Webseite, die den deutschen Kader in Gebärdensprache zeigen. Neben Torhüter Kevin Trapp fehlen auf dem Bild auch Nils Petersen, Sebastian Rudy und Jonathan Tah im 23-Mann-Aufgebot des amtierenden Weltmeisters.

Bierhoff: „Das muss eine Panne sein“

Natürlich wurde auch der DFB schon auf den Leak angesprochen und im südtirolerischen Eppan, wo die deutsche Mannschaft derzeit auf Trainingslager weilt, zeigte sich Teammanager Oliver Bierhoff alles andere als erfreut: „Das muss eine Panne sein. Dem werde ich sofort nachgehen. Das macht mich richtig sauer“, so der 50-Jährige auf einer DFB-Pressekonferenz.

Der DFB selbst spricht von einem Missverständnis. Auf der Webseite sei ein Plakat zu sehen, das die „Mühlezeitung“ (Schülerzeitung) in Zusammenarbeit mit der Aktion Mensch, dem Deutschen Fußball-Bund und dem Dachverband Deutscher DEAF Fanclubs e.V. (DDDF) schon vor längerer Zeit erstellt habe.

Relevante Seiten: