WM-Teilnahme: Plattenhardt zeigt sich zuversichtlich

Bis spätestens 4. Juni muss DFB-Bundestrainer Joachim Löw seinen erweiterten Deutschland WM Kader von 27 Mann auf das endgültige Aufgebot von 23 Spielern reduzieren.

Neben einem Tormann wird es auch drei Feldspieler treffen, die nicht zur Weltmeisterschaft 2018 nach Russland reisen dürfen. Wackelkandidaten sind dabei vor allem Matthias Ginter, Marvin Plattenhardt, Jonathan Tah, Julian Brandt und Nils Petersen.

Im Trainingslager im südtirolerischen Eppan zeigte sich Marvin Plattenhardt im Hinblick auf eine WM-Teilnahme optimistisch: „Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn es klappt. Negative Dinge lasse ich gar nicht an mich ran. Ich bin positiv gestimmt und zuversichtlich, dass ich dabei bin“, so der Linksverteidiger im „Sport1“- und „Sky“-Interview.

Keine Ansprüche auf Stammplatz

Sollte der 26-Jährige für die WM-Endrunde nominiert werden, wolle Plattenhardt keine Ansprüche stellen: „Ansprüche hat man gar keine. Mein Ziel ist erst mal, dabei zu sein. Dann möchte ich natürlich auch Einsatzminuten bekommen, das möchte aber jeder Spieler. Ich werde auf jeden Fall keiner sein, der einen Aufstand macht, wenn er nicht spielen sollte. Ich werde dann zurückstecken und für die Mannschaft da sein“.

Auf der Position des linken Außenverteidigers gilt Jonas Hector vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln als gesetzt. Dennoch hat sich Bundestrainer Joachim Löw schon zahlreiche Male positiv über eine WM-Teilnahme von Plattenhardt geäußert.

Marvin Plattenhardt hat bisher 6 Länderspiele im Deutschland Trikot bestritten und war auch im letzten Sommer Bestandteil des erfolgreichen Confederations Cup Teams.

In Fußball WM 2018 Gruppe F kommt es für den amtierenden Weltmeister Deutschland zu Duellen gegen Mexiko, Schweden und Südkorea. In der WM Vorbereitung trifft das DFB-Team auf Österreich (2. Juni) und Saudi-Arabien (8. Juni).

>> Alle WM Teams