Javi Martinez versteht Nicht-Berücksichtigung nicht

Veröffentlicht am Kategorien WM 2018 News - Alles zur Endrunde

Beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München zählt der Spanier Javi Martinez mittlerweile zu den wichtigsten Leistungsträgern, in den Überlegungen von Spaniens Nationaltrainer Julen Lopetegui spielt der 29-Jährige aber überhaupt keine Rolle.

Seit fast exakt einem Jahr wartet der Defensivmann vergeblich auf eine Einberufung in die spanische Nationalmannschaft. Sein letzter Einsatz im Spanien-Trikot ist sogar schon vier Jahre her: Bei der WM 2014 stand Martinez bei der 2:0 Niederlage gegen Chile über 90 Minuten als Innenverteidiger auf dem Feld.

Dass Martinez auch für die kommenden WM-Testspiele 2018 gegen Deutschland und Argentinien nicht in den Kader der spanischen Nationalmannschaft nominiert wurde, kann der Bayern-Spieler nicht nachvollziehen: „Er hat mich nie angerufen und nichts dazu gesagt. Viele Leute waren überrascht und haben mich gefragt, warum ich nicht mitfahre“.

Zudem meint Martinez: „Natürlich habe ich sehr hart gearbeitet, um eine neue Chance zu bekommen. Ich weiß, es ist schwer ins Nationalteam zu kommen. Es sind viele gute Spieler dort“.

WM-Teilnahme bleibt das Ziel

Trotz der Nicht-Nominierung für die anstehenden Länderspiele hat Javi Martinez sein großes Ziel – die Teilnahme an der Fußball-WM 2018 – noch nicht abgeschrieben: „Ich denke, ich muss arbeiten. Ich gebe nicht auf und ich werde weiter trainieren, um mein Ziel zu erreichen. Wenn es nicht passiert, ist das nicht das Ende meiner Karriere“, so der Weltmeister von 2010 und Europameister von 2012 im Interview mit „ESPN FC“.

Ob es Javi Martinez doch noch in den spanischen WM-Kader 2018 schaffen könnte, wissen wir spätestens am 15. Mai. Dem Weltfußballverband FIFA muss Nationaltrainer Julen Lopetegui bereits am 14. Mai eine Liste des erweiterten Aufgebots (max. 32 Mann) übermitteln, möglicherweise wird diese aber erst am 15. Mai veröffentlicht.

Spanien trifft in Fußball WM Gruppe B auf Portugal, Marokko und den Iran. Das erste Spiel findet am 15. Juni gegen Europameister Portugal im Fisht-Stadion in Sotschi statt.

>>> WM 2018 Spielplan deutsche Zeit