Fisht-Stadion in Sotschi

Das Fisht-Stadion wurde im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2014  in Sotschi errichtet und diente dort als Austragungsort der Eröffnungsfeier und der Schlusszeremonie.

Bei der Fußball WM 2018 in Russland zählt das Olympiastadion zu einem der insgesamt zwölf verschiedenen WM-Schauplätzen.

Fisht-Stadion Sotschi
SKas (CC BY-SA 4.0)

Daten und Fakten zum Fisht-Stadion

  • Kapazität: 47.659 Zuseher
  • Eröffnung: April 2013
  • Architekten: Populous, Buro Happolt
  • Mannschaften: Russische Nationalmannschaft
  • Kosten: 779 Mio. US Dollar Konstruktionskosten & 63,5 Mio. US Dollar Umbaukosten

WM Spiele 2018 im Fisht-Stadion*:

  • Fr, 15. Juni 2018 um 20 Uhr: B1 – B2
  • Mo, 18. Juni 2018 um 17 Uhr: G1 – G2
  • Sa, 23. Juni 2018 um 17 Uhr: F1 – F3
  • Di, 26. Juni 2018 um 16 Uhr: C2 – C3
  • Sa, 30. Juni 2018 um 20 Uhr: Achtelfinale1. Gruppe A – 2. Gruppe B
  • Sa, 07. Juli 2018 um 20 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 3 – Sieger AF 4

* Alle Zeitangaben nach mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Alle Infos zum Olympiastadion Sotschi

Für die Weltmeisterschaft wurde die Stadionkapazität von 40.000 auf rund 48.000 Plätze erhöht. Aufgrund der FIFA-Reglementierungen musste zudem das vorhandene Stadiondach wieder entfernt werden, da die FIFA eine Austragung unter freiem Himmel vorschreibt.

Eröffnet wurde das Stadion bereits im April 2013, bereits Ende März 2017 wurden jegliche Renovierungsarbeiten abgeschlossen. Denn die Sportstätte war neben der WM 2018 auch als Austragungsort des Confederations Cup 2017 (17. Juni bis 2. Juli 2017 in Russland) im Einsatz.

Im Rahmen der Fußball Weltmeisterschaft 2018 finden insgesamt sechs Spiele im Fisht-Olympiastadion in Sotschi statt.

Das ist der WM-Spielort Sotschi

Sotschi liegt an der „Russischen Riviera“ am Schwarzen Meer in der Region Krasnodar und zählt rund 340.000 Einwohner.

Die subtropische Stadt gilt als einer der populärsten Badeorte und Kurorte Russlands, weltbekannt wurde Sotschi jedoch durch die Austragung der Olympischen Winterspiele und der Winter-Paralympics im Jahr 2014.

Bis Anfang Juni liegt im nur 30km von Sotschi entfernten Skigebiet „Krasnaja Poljana“ Schnee. Seit 2014 wird auch der Große Preis von Russland jährlich rund um das Gelände des Olympiaparks in Sotschi ausgetragen.

Nicht nur die kilometerlangen Strände, das breite Wellness-Angebot und das tolle Skigebiet im Kaukasus-Gebirge können sich sehen lassen, auch abseits davon bietet die Olympiastadt Sotschi einige tolle Sehenswürdigkeiten.

Darunter befindet sich unter anderem der Sotschier Nationalpark, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, die Kathedrale des Erzengels Michael oder das Hafengebäude und der Seehafen.

Erzengel Michael Kirche in Sotschi
Erzengel-Michael-Kirche in Sotschi (CC Gemeinfrei)

Derzeit ist kein einziger Fußballverein aus Sotschi in der höchsten oder zweithöchsten nationalen Liga Russlands vertreten. Das Fisht-Stadion bietet daher hauptsächlich der russischen Nationalmannschaft bei Länderspielen oder Trainingslagern Unterkunft.

Bekannte Persönlichkeiten aus Sotschi sind unter anderem Boris Jefimowitsch Nemzow (Politiker, 1959 – 2015), Elena Vesina (Tennisspielerin), Yevgeny Kafelnikov (ehemalige Nr. 1 der Tenniswelt) oder Andre Geim (Nobelpreisträger).

Zurück zur WM Stadien 2018 Übersicht.