Mascherano tritt nach WM-Endrunde zurück

Die Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird das letzte große Turnier sein, das Javier Mascherano mit der argentinischen Nationalmannschaft bestreitet. Dies gab der Innenverteidiger vom FC Barcelona im argentinischen Fernsehen auf dem Sender „TyC Sports“ bekannt.

„Meine Zeit endet in Russland“

So verkündete der 33-Jährige knapp zwei Tage nach der erfolgreichen WM-Qualifikation in Südamerika der Albiceleste folgende Nachricht: „Meine Zeit im Nationalteam endet in Russland. Ich werde nicht weitermachen. Sampaoli (Argentiniens Nationaltrainer) wird entscheiden, ob ich für die WM-Endrunde nominiert werde oder nicht.“

Gelingt Mascherano der Länderspielrekord?

Beim 3:1 Sieg in Ecuador, mit dem sich die Gauchos zum 17. Mal für eine WM-Endrunde qualifizierten, bestritt Javier Mascherano sein 139. Länderspiel im Argentinien-Trikot (Debüt am 30.03.2004 gegen Brasilien) und erzielte dabei bisher 3 Tore. Zur Einstellung des nationalen Länderspielrekordes von Javier Zanetti fehlen dem Defensivmann nur mehr vier Spiele.

Einen großen Titel konnte Mascherano mit der argentinischen Nationalmannschaft bisher noch nicht erreichen. Viermal erreichte die Albiceleste mit ihm nur den Zweiten Platz in der Copa America (2004, 2007, 2015, 2016). Auch bei der Niederlage im Finale der WM 2014 gegen Deutschland stand der 33-Jährige auf dem Platz.

Immerhin holte der Profi vom FC Barcelona in den Jahren 2004 und 2008 mit seinem Team die Olympische Goldmedaille.

Bei der Endrunde in Russland zählen Mascherano & Co. aber trotz Schwierigkeiten in der Quali wieder zu den WM-Favoriten. In der FIFA-Weltrangliste belegt Argentinien derzeit hinter Deutschland, Brasilien und Portugal den 4. Platz.