Schweiz, Spanien, England & Italien in Topf 2

Der Weltfußballverband FIFA hat heute Vormittag die mit Spannung erwartete neue Fußball-Weltrangliste veröffentlicht. Diese ist ausschlaggebend für die Topfeinteilung bei der WM-Auslosung 2018, welche am 01. Dezember 2017 in Moskau stattfindet.

Hammer-Gruppen drohen

Gemäß dem Ranking vom 16. Oktober 2017 landen Deutschland, Brasilien, Portugal, Argentinien, Belgien, Polen und Frankreich als Top-7 der Weltrangliste in Topf 1. Dieser Lostopf wird von Russland komplettiert (aktuell 65.), das als Gastgeber fix als Kopf der Gruppe A gesetzt ist.

Im zweiten Topf sind weitere Top-Teams wie Spanien, England, Kolumbien oder Uruguay zu finden. Im Falle einer erfolgreichen Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland wären auch die Schweiz und Italien im zweiten Lostopf gesetzt.

Beide Teams müssen sich ihren Startplatz aber noch im Quali-Playoff erkämpfen. Dank ihres guten Rankings in der Weltrangliste zählen die Schweiz (11.) und Italien (15.) zu den gesetzten Teams und treffen somit entweder auf Schweden, Nordirland, Griechenland oder Irland. Morgen um 14 Uhr findet die Auslosung zu den Duellen statt.

In Topf 3 sind Teams wie Island, Costa Rica und Ägypten zu finden. Bei einer erfolgreichen WM-Quali 2018 könnten auch Mannschaften wie Kroatien, Dänemark, Tunesien oder Senegal hinzustoßen.

Topf 4 könnte Teams wie Serbien, Nigeria, Japan, Australien, Südkorea, die Elfenbeinküste oder Saudi-Arabien beinhalten. Die endgültige Topfeinteilung steht allerdings erst fest, sobald alle WM 2018 Teilnehmer bekannt sind.

Derzeit wären Hammer-Gruppenkonstellationen wie Deutschland, Italien, Senegal, Japan oder Brasilien, Spanien, Kroatien, Nigeria denkbar. Jede Gruppe darf nur ein Team einer bestimmten Konföderation beinhalten. Aus Europa dürfen allerdings 2 Teams der selben Gruppe zugelost werden.