Reus fehlt Deutschland in WM-Quali gegen Aserbaidschan

Erneuter Rückschlag für DFB-Nationalspieler Marco Reus! Im Spiel gegen Bayer Leverkusen zog sich der Offensivspieler von Borussia Dortmund an der linken Oberschenkel-Rückseite einen Faserriss zu und wird – wie sein Verein bekannt gab – voraussichtlich bis Anfang April ausfallen.

Damit fehlt der 27-Jährige nicht nur dem BVB im Champions League Rückspiel gegen Benfica Lissabon, im Cup-Viertelfinale sowie in fünf Bundesliga-Partien, sondern auch der deutschen Nationalmannschaft im internationalen Testspiel gegen England am 22. März und vier Tage später in der DFB WM-Qualifikation gegen Aserbaidschan.

Reus beim Confed Cup 2017?

Bereits Anfang des Jahres hatte DFB-Bundestrainer Joachim Löw betont, beim Confed Cup (17. Juni bis 2. Juli) auf Reus setzen zu wollen, um ihn wieder in die Mannschaft zu integrieren. Der BVB-Star verpasste bereits die WM 2014 in Brasilien und die EM 2016 in Frankreich aufgrund von Verletzungen. Sollte er bis zum Sommer verletzungsfrei bleiben, stehen die Chancen auf eine Teilnahme am Confederations Cup in Russland also sehr gut.

Die nächste Möglichkeit für Reus im DFB-Trikot aufzulaufen, wäre am 06. Juni im Freundschaftsspiel gegen Dänemark. Zuletzt stand der 27-Jährige vor rund einem Jahr am 29.03 beim Testspiel gegen Italien im Kader der deutschen Nationalmannschaft.