Schweiz, Frankreich & Belgien auf WM-Kurs

Gestern Abend erfolgte in Gruppe A, B und H der Auftakt des 7. Spieltages in der WM-Qualifikation 2018.

In Gruppe A übernimmt Frankreich nach dem 4:0 Sieg über die Niederlande wieder die Tabellenführung, in Gruppe B fährt die Schweiz gegen Andorra den siebten Sieg in Folge ein.

Und in Gruppe H fertigt Belgien den Fußballzwerg Gibraltar mit 9:0 ab und befindet sich voll auf Kurs in Richtung Weltmeisterschaft 2018. Hier ein kurzer Rückblick auf den gestrigen Tag.

Gruppe A: Frankreich voran

Im Topspiel zwischen Frankreich und der Niederlande behielten die Franzosen klar die Oberhand und besiegten das Team von Chefcoach Dick Advocaat souverän mit 4:0.

Da die Schweden in Bulgarien eine überraschende 2:3 Niederlage einstecken mussten, übernahmen „Les Bleus“ wieder die alleinige Führung in Gruppe A (16 Punkte).

Dahinter folgen Schweden (13 Punkte) und Bulgarien (12 Punkte). Die Niederlande liegt nur mehr auf Platz 4 (10 Punkte), kann mit Siegen gegen Bulgarien, Weißrussland und Schweden aber noch aus eigener Kraft den 2. Platz und somit das WM-Quali Play-Off erreichen.

Im dritten Spiel feierte Fußballzwerg Luxemburg einen 1:0 Achtungserfolg gegen Weißrussland.

Gruppe B: Schweiz weiterhin makelos

In Gruppe B führte die Schweiz die bisher perfekte WM-Qualifikation fort. Mit dem 3:0 Erfolg gegen Andorra sorgte die Nati in einer echten Regenschlacht für den siebten Sieg im siebten Spiel.

Die Eidgenossen, derzeit 4. der FIFA-Weltrangliste, führen die Gruppe B mit dem Maximum von 18 Punkten an, Europameister Portugal bleibt aber nach dem 5:1 Sieg gegen die Färöer Inseln weiterhin auf der Lauer. Absolvieren beide Teams ihre kommenden Partien ohne Patzer, dann kommt es am letzten Spieltag im direkten Duell zum großen Showdown um Platz 1.

Ungarn besiegte Lettland mit 3:1, die WM-Chancen sind mit 8 Punkten Rückstand auf Portugal aber praktisch dahin.

Gruppe H: Belgien vor Gruppensieg

Nach dem 9:0 Schützenfest gegen Gibraltar fehlt Belgien nur noch ein Sieg, um sich erfolgreich für die WM-Endrunde zu qualifizieren (alle fix qualifizierten WM-Teams 2018 im Überblick).

Die erste Möglichkeit dazu haben die Roten Teufeln (19 Punkte) schon am Sonntag, wenn es gegen das zweitplatzierte Griechenland (13 Punkte) geht. Der Hauptverfolger der Belgier kam gegen Estland nicht über ein torloses Remis hinaus.

Zudem verlor auch Bosnien und Herzegowina (3. Platz mit 11 Punkten) auf Zypern überraschend mit 3:2.

Weiterführende Infos