Belgien startet ohne Hazard in Quali

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News, WM 2022 News

Zweieinhalb Monate vor der EM 2021, in deren Vorfeld die Roten Teufel zum engeren Kreis der Favoriten gehören, startet auch für die belgische Nationalmannschaft die Fußball WM 2022 Qualifikation.

Gegen Wales (24. März), in Tschechien (27. März) und gegen Weißrussland (30. März) hat die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez in WM 2022 Quali Gruppe E direkt drei nicht ganz einfache Aufgaben vor der Brust.

Roberto Martinez glaubt an rechtzeitiges Hazard-Comeback

Aufgrund der drei Spiele binnen einer Woche hat sich auch Martinez wie einige seiner Trainerkollegen für einen erweiterten Kader entschieden, der 32 Profis umfasst. Nicht mit dabei ist allerdings Belgiens EM 2021 Star Eden Hazard, der am Wochenende beim 2:1-Sieg Real Madrids gegen den FC Elche eigentlich sein Comeback feierte, nun aber erneut mit einer Muskelverletzung ausfällt.

Eine zwischenzeitlich im Raum stehende Operation, um die langwierigen Probleme in den Griff zu bekommen, scheint indes schon wieder vom Tisch. Auch deshalb ist Martinez grundsätzlich weiter zuversichtlich, bei der EURO im Belgien EM 2021 Kader wieder auf Hazard bauen zu können, der in Top-Form immer dazu in der Lage ist, den Unterschied auszumachen.

“Ich bin guter Dinge, dass wir Eden noch deutlich vor der Europameisterschaft wieder in Bestform sehen werden. Allerdings wäre es falsch, einen Zeitplan festzulegen und ihn unter Druck zu setzen. Es geht darum, ihm das zu geben, was er braucht, damit er wieder komplett fit wird.“

Erstmals im Kader der A-Nationalmannschaft dabei sind unterdessen die Mittelfeldspieler Albert Sambi Lokonga vom RSC Anderlecht und Orel Mangala vom VfB Stuttgart, die auf ihr Debüt im Belgien-Trikot hoffen dürfen, der trotz eines Corona-Ausbruchs bei Inter Mailand zur Nationalmannschaft reisen kann und wird.

Der belgische Kader im Überblick

Tor: Koen Casteels (VfL Wolfsburg), Thibaut Courtois (Real Madrid), Thomas Kaminski (Blackburn Rovers), Simon Mignolet (Club Brügge)

Abwehr: Toby Alderweireld (Tottenham Hotspur), Dedryck Boyata (Hertha BSC), Timothy Castagne (Leicester City), Jason Denayer (Olympique Lyon), Leander Dendoncker (Wolverhampton Wanderers), Thomas Foket (Stade Reims), Brandon Mechele (Club Brügge), Thomas Meunier (Borussia Dortmund), Thomas Vermaelen (Vissel Kobe), Jan Vertonghen (Benfica Lissabon)

Mittelfeld: Yannick Carrasco (Atletico Madrid), Nacer Chadli (Istanbul Basaksehir FK), Kevin De Bruyne (Manchester City), Thorgan Hazard (Borussia Dortmund), Albert Sambi Lokonga (RSC Anderlecht), Orel Mangala (VfB Stuttgart), Dennis Praet (Leicester City), Alexis Saelemaekers (AC Mailand), Youri Tielemans (Leicester City), Hans Vanaken (Club Brügge)

Angriff: Michy Batshuayi, Christian Benteke (beide Crystal Palace), Charles De Ketelaere (Club Brügge), Jeremy Doku (Stade Rennes), Adnan Januzaj (Real Sociedad San Sebastian), Romelu Lukaku (Inter Mailand), Dries Mertens (SSC Neapel), Leandro Trossard (Brighton & Hove Albion), Yari Verschaeren (RSC Anderlecht)

>> Jetzt WM Quali 2022 Wetten ansehen