Giovanni Reyna drittjüngster Länderspieltorschütze der USA

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Während Borussia Dortmund derzeit Medienberichten zufolge ein Auge auf den 17-jährigen Ömer Beyaz von Fenerbahce Istanbul, der in der Türkei schon als neuer Messi gefeiert wird, geworfen haben soll, hat ein anderer Youngster der Schwarz-Gelben am Montagabend Geschichte geschrieben.

Vier Tage nach seinem Debüt in der Nationalmannschaft der USA beim torlosen Unentschieden gegen Wales erzielte Reyna seinen ersten Treffer für die US-Auswahl. Im internationalen Testspiel gegen Panama, der auf österreichischem Boden in Wiener Neustadt und wie aktuell üblich natürlich ohne Zuschauer ausgetragen wurde, gab Reyna die Antwort auf die frühe Führung Panamas durch Jose Fajardo.

In der 18. Minute trat der BVB-Youngster zum Freistoß kurz nach der Strafraumgrenze an und verwandelte, freilich auch unter Mithilfe von Panamas Schlussmann, zum 1:1-Ausgleich. Drei Tage nach seinem 18. Geburtstag avancierte Reyna damit zugleich zum drittjüngsten Torschützen in der Geschichte der USA.

Pulisic bleibt Rekordhalter

Rekordhalter bleibt weiterhin Christian Pulisic und damit ein ehemaliger Dortmunder, der im Mai 2016 beim 4:0 über Bolivien mit 17 Jahren, acht Monaten und elf Tagen einnetzte. Platz zwei belegt Juan Agudelo, der im November 2010 mit 17 Jahren, acht Monaten und 25 Tagen das goldene Tor zum 1:0-Testspielsieg in Südafrika markierte. Vom Treppchen verdrängt wurde durch Reynas Treffer gegen Panama unterdessen Jozy Altidore.

Reyna durfte sich indes nicht nur über seinen ersten Länderspieltreffer, sondern auch über den ersten Sieg mit der US-Auswahl freuen. Noch vor der Pause schnürte Nicholas Gioacchini einen Doppelpack zur 3:1-Halbzeitführung und als Panamas Fajardo mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 eine scheinbar spannende Schlussphase einläutete, legten zwei Mal Sebastian Soto und Sebastian Lletget in den letzten Minuten der Partie noch drei weitere Treffer für die USA nach.

WM-Qualifikation startet im Sommer 2021

Richtig ernst wird es für Reyna und die US-Auswahl indes erst wieder im Sommer 2021, wenn die entscheidende Runde der Nordamerika, Mittelamerika und Karibik WM 2022 Qualifikation startet. Dann wird Trainer Gregg Berhalter aller Voraussicht nach auch auf einige der nun unter Wettkampfbedingungen unter die Lupe genommenen Talente zurückgreifen. Gleich neun jungen Spielern verhalf Berhalter in der aktuellen Länderspielperiode zu ihrem Debüt, von denen Reyna sicherlich derjenige mit der größten Perspektive ist.

Abzuwarten bleibt natürlich, wie der Youngster auf Dauer mit der durch regelmäßige Länderspielreisen nochmals größeren Belastung zurechtkommt.

Weil in Dortmund der qualitativ breite besetzte Kader immer wieder auch die Gelegenheiten für schöpferische Pausen bietet, besteht aber die wertvolle Möglichkeit, den trotz seiner bereits vorhandenen Extraklasse nach wie vor sehr jungen Reyna gezielt weiter aufzubauen. Letztlich auch für die USA, wo sich auch mit Akteuren wie Sergino Dest oder Tyler Adams eine vielversprechende Generation zu entwickeln scheint. Im Falle einer erfolgreichen Qualifikation möchte Reyna aber sicherlich mit an Board bei der WM 2022 sein.

>> Alle WM-Spielorte 2022

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News