WM Quali 2014 Playoff

Von 13. bis 20. November 2013 wurden im Playoff noch um die restlichen Startplätze für die Fussball Weltmeisterschaft 2014 gespielt. In Hin- und Rückspielen gab es insgesamt noch 11 Tickets für die Endrunde in Brasilien zu vergeben. 4 Plätze davon wurden noch von Nationalteams aus Europa eingenommen.

Im europäischen Fussballverband UEFA trafen die 8 besten Gruppenzweiten aufeinander, um sich die 4 übrigen Tickets für die WM 2014 auszuspielen. Die Gruppenphase der Qualifikation wurde am 15. Oktobe 2013 beendet. Kurz danach am 21. Oktober 2013 wurde in Zürich das europäische Quali-Playoff ausgelost. Die FIFA-Weltrangliste Stand Oktober wurde für die Setzung der Auslosung herangenommen. Neben Portugal und Kroatien waren auch die Teams aus Griechenland und Ukraine gesetzt. Frankreich, Schweden, Rumänien und Island waren aufgrund ihrer schlechteren Positionen in der Weltrangliste nicht gesetzt und konnten nur auf die vier besser platzierten Teams treffen. Folgende Paarungen wurden dabei gezogen:

Bei uns gibts natürlich den Spielplan samt Ergebnissen für das WM-Playoff im November 2013 als Nachlese. Portugal, Frankreich, Griechenland und Kroatien haben das Playoff gemeistert und fahren zur WM 2014 nach Brasilien. Für Schweden, die Ukraine, Rumänien und Island ist der Traum der Teilnahme an der Weltmeisterschaft leider geplatzt. Die Auslosung der WM-Gruppen fand am 6. Dezember 2013 in Costa do Sauipe im Gastgeberland statt und seitdem stehen die Gruppen A-H der WM 2014 fest.

Afrikanisches und interkontinentales WM-Playoff

Die afrikanische Qualifikation befand sich ebenfalls in einer Playoff-Phase bei der 10 Teams um 5 Startplätze kämpften. Hierbei setzten sich Algerien, die Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun und Nigeria durch. Die restlichen beiden WM-Tickets wurden in so genannten interkontinentalen Playoff-Matches ausgespielt. Mexiko traf als 4. der Quali aus Nord- und Mittelamerika auf das Team aus Neuseeland, welches die Ozeanien-Qualifikation für sich entscheiden konnte. Mexiko war den „All Blacks“ aus Neuseeland in beiden Spielen enorm überlegen und setzte sich mit einem Gesamtscore von 9:3 durch.  Uruguay durfte als fünftplatzierte Mannschaft aus Südamerika noch gegen Jordanien (aus dem asiatischen Verband) um einen WM-Startplatz spielen. Auch im zweiten interkontinentalen Duell war bereits nach dem ersten Spiel klar, dass Uruguay zur WM 2014 fahren wird. Durch ein 5:0 im Hinspiel und ein 0:0 im Rückspiel sicherte sich Uruguay das letzte Ticket für die Fussball Weltmeisterschaft in Brasilien. Bei den WM-Mannschaften unter der Rubrik WM 2014 findest du eine Übersicht von allen Teams, welche an der Endrunde teilnehmen werden.