Afrika Cup 2022

Alles was du über den Afrika Cup 2022 in Kamerun inklusive Wettquoten wissen musst

Traditionell wird der Afrika-Cup alle zwei Jahre ausgetragen. Wegen der Temperaturen findet er meistens im Frühjahr statt, weil es im Sommer in den meisten Ländern viel zu heiß wäre. Eigentlich wäre dies auch für die 33. Ausgabe so geplant gewesen. Und zumindest der Frühjahrestermin steht noch.

Der Afrika-Cup wird vom 9. Januar bis zum 6. Februar 2022 in Kamerun ausgetragen. 24 Mannschaften suchen in insgesamt 32 Spielen ihren Champion, der Algerien als Sieger von 2019 nachfolgt. Allerdings wird er mit einem Jahr Verzögerung ausgerichtet. Dazu aber weiter unten mehr – erst einmal stellen wir das Turnier generell vor.

Alles zum Afrika Cup 2022 im Überblick

  • ⚽ Wettbewerb: Afrika Cup der Nationen 2022
  • 📅 Datum: 9. Januar bis 6. Februar 2022
  • 🏟️ Ort: Kamerun 🇨🇲
  • ℹ️ Anzahl teilnehmender Mannschaften: 24
  • 🏆 Titelverteidiger: Algerien 🇩🇿
  • 📺 TV-Übertragung: vermutlich DAZN

Mannschaften beim Afrika Cup 2022

Diese Teams sind beim Afrika-Cup 2022 in Kamerun am Start:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
🇨🇲 Kamerun 🇸🇳 Senegal 🇲🇦 Marokko
🇧🇫 Burkina Faso 🇿🇼 Simbabwe 🇬🇭 Ghana
🇪🇹 Äthiopien 🇬🇳 Guinea 🇰🇲 Komoren
🇨🇻 Kap Verde 🇲🇼 Malawi 🇬🇦 Gabun
Gruppe D Gruppe E Gruppe F
🇳🇬 Nigeria 🇩🇿 Algerien 🇹🇳 Tunesien
🇪🇬 Ägypten 🇸🇱 Sierra Leone 🇲🇱 Mali
🇸🇩 Sudan 🇬🇶 Äquatorialguinea 🇲🇷 Mauretanien
🇬🇼 Guinea-Bissau 🇨🇮 Elfenbeinküste 🇬🇲 Gambia

Afrika Cup Spielplan 2022

Wetten & Quoten zum Afrika Cup 2022

Aktuell wurden bei den beliebtesten Online-Buchmachern noch keine Wetten und Quoten für den Afrika Cupa 2022 veröffentlicht. Sobald diese im Wettprogramm der Bookies vertreten sind, findest du die aktuellen Wettquoten zum Sieger des Afrika Cups in Kamerun direkt unterhalb.

Sieger Afrika Cup 2022 Logo vom WM Bookie Tipico bet365 Quoten
🇸🇳 Senegal
🇹🇳 Tunesien
🇩🇿 Algerien
🇲🇦 Marokko
🇳🇬 Nigeria
🇪🇬 Ägypten
🇬🇭 Ghana
🇨🇮 Elfenbeinküste
🇨🇲 Kamerun
🇲🇱 Mali

*Die Quoten können sich stetig ändern. Mit einem Klick auf die Logos der Bookies gelangst du direkt zu den Wetten.

Der Modus beim 33. Afrika Cup: So wird gespielt

Der Modus beim Afrika Cup entspricht weitgehend dem der letzten Europameisterschaften. Allerdings gibt es Unterschiede im Detail. Die 24 Mannschaften werden in sechs Gruppen aufgeteilt. Die entsprechende Zuteilung konntest du im vorherigen Abschnitt bereits lesen.

In den Gruppen spielt jedes Team einmal gegen jede Mannschaft. Die beiden Erstplatzierten lösen sicher das Ticket für die KO-Runde. Die vier besten Drittplatzierten schaffen es ebenfalls. Sie spielen gegen die Gruppensieger der Gruppen A bis D.

Allerdings sollen im Achtelfinale nicht Teams aufeinandertreffen, die in derselben Gruppe waren. Um dies zu verhindern, gibt es 15 unterschiedliche Optionen, wie sich das Achtelfinale nach der Gruppenphase zusammensetzen kann. Ansonsten folgt das KO-System dem bekannten Muster: Ein Spiel entscheidet.

Steht es nach 90 Minuten Unentschieden, folgt eine Verlängerung von zwei Mal 15 Minuten. Ist immer noch kein Sieger gefunden, kommt es zum Elfmeterschießen. Anders als bei der EM gibt es ein Spiel um Platz 3. Wie bei der WM treten hier die Verlierer der beiden Halbfinals an.

Stadien und Spielorte des Afrika Cups in Kamerun

Regelmäßige Leser unserer Seiten wissen es: Wir stellen dir auch stets die Spielorte der großen Turniere vor. Dies gilt für die Städte und die Stadien. Afrika ist dabei besonders spannend, weil die meisten Europäer kaum eine Vorstellung davon haben, welche Arenen es hier überhaupt gibt. Der Afrika Cup 2022 in Kamerun ist hierfür ein gutes Beispiel.

Gespielt wird in sechs Arenen. Vier der Stadien sind komplette Neubauten. Zwei Arenen stehen dabei in der Hauptstadt Youndé. Eine davon ist das Stade Ahmadou Ahidjo – das bislang wohl bekannteste Stadion des Landes. In der Arena wurde beispielsweise auch der Afrika Cup 1972 ausgetragen. Das größte Stadion des neuen Turniers ist mit dem Stade Paul Biya aber die andere Arena in der Hauptstadt. Der Neubau bietet Platz für 60.000 Besucher.

Stadt – Stadion – Kapazität:

  • Bafoussam – Stade Kouekong – 20.000 Plätze
  • Douala – Stade Japoma – 50.000 Plätze
  • Garoua – Stade Roumdé Adjia – 30.000 Plätze
  • Limbe – Stade Limbe – 20.000 Plätze
  • Yaoundé – Stade Paul Biya – 60.000 Plätze
  • Yaoundé – Stade Ahmadou Ahidjo – 42.500 Plätze

Die WM 2022 Spielorte in Katar, die im selben Jahr zum Einsatz kommen, findest du hier.

Afrika Cup 2022 im TV

Es ist noch nicht klar, wer den Afrika Cup im deutschsprachigen Raum übertragen wird. Lange war Eurosport diesbezüglich der Sender, auf den sich die Fans verlassen konnten. Die Spiele liefen deshalb im Free-TV.

2019 gab es allerdings eine Änderung. Statt Eurosport übertrug der Pay TV-Anbieter DAZN das Turnier. Dieser hat auch schon prinzipielles Interesse signalisiert, das Event erneut zu übertragen. Sobald diesbezüglich Sicherheit besteht, werden wir dich natürlich informieren.

Kamerun als Gastgeber: Wiedergutmachung für 2019

Kamerun war eigentlich schon als Ausrichter für den Afrika-Cup 2019 vorgesehen. Wie du oben bei den Spielorten lesen konntest, sollten allerdings zwei Drittel der Arenen komplett neugebaut wurden. Und das Land lag in dieser Frage eigentlich vom ersten Tag an hinter dem Zeitplan. Die Verantwortlichen konnten dieses Problem nicht nur nicht lösen.

Es verschlimmerte sich im Laufe der Zeit immer weiter. 2018 wurde deshalb die Notbremse gezogen – Kamerun verlor den Zuschlag. Stattdessen wurde Ägypten kurzerhand zum Ausrichter. Kamerun wurde dann allerdings als Wiedergutmachung der Afrika Cup 2021 zugestanden. Dieser musste allerdings pandemiebedingt um ein Jahr verschoben werden. Deshalb liegen zwischen dem 32. und dem 33. Turnier dieses Wettbewerbs nicht die üblichen zwei Jahre, sondern drei.

Werden die Stars beim Afrika Cup sein?

Fraglich ist allerdings, ob die ganz großen Stars in Kamerun spielen werden. Die Vereine aus Europa können ihre Spieler zwar nicht zwingen, einer Nominierung nicht zu folgen. Sie sind allerdings erkennbar nicht begeistert von der Idee, dass ihre Akteure innerhalb eines Jahres den Afrika Cup und die WM 2022 in Katar spielen – zumal einige Monate nach dieser bereits der nächste Afrika Cup ansteht. Eine echte Pause hätten die Spieler so nicht. Das Turnier in Kamerun wirkt am wenigstens bedeutsam. Vielleicht bleiben deshalb einige Spieler freiwillig zuhause.