Niederlande: Nach Depay auch Donyell Malen verletzt

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Den Ausklang eines eigentlich vielversprechend verlaufenen Jahres 2019 hat man sich beim niederländischen Fußballverband sicherlich ganz anders vorgestellt. Als wäre der Kreuzbandriss von Memphis Depay, dem herausragenden Akteur der letzten zwei Jahre, nicht schon schlimm genug, erwischte es am vergangenen Wochenende mit Donyell Malen auch noch einen weiteren Offensivspieler mit einer schweren Knieverletzung.

Eine genaue Diagnose beim 20 Jahre alten Angreifer liegt aktuell noch nicht vor, da die noch vorhandene Schwellung die Untersuchungen erschwert. Immerhin liegt wohl keine Verletzung des Kreuzbandes vor, aber dennoch wird ein größerer Knieschaden befürchtet. Malen, der bei der 1:3-Niederlage der PSV Eindhoven bei Feyenoord Rotterdam am Sonntag kurz nach der Halbzeit nach einem Zweikampf mit Leroy Fer unglücklich fiel, muss wohl mit einer mehrmonatigen Zwangspause rechnen.

Koeman eher skeptisch

Bitter für Malen, der mit elf Toren in 14 Spielen der Ehrendivision eine starke Saison spielt und Anfang September beim 4:2-Sieg in Deutschland auch direkt in seinem ersten Länderspiel im Niederlande-Trikot getroffen hat. Zumindest aber hat Malen im Vergleich zu Depay die etwas besseren Chancen, es zur EM-Endrunde 2020 zu schaffen.

Bondscoach Ronald Koeman, der aufgrund der Verletzungen von Depay und Malen gegenüber dem niederländischen TV-Sender NOS nachvollziehbarerweise von “keinem schönen Sonntag“ sprach, zeigte sich indes mit Blick auf die Europameisterschaft eher skeptisch: „Einige kommen schneller zurück als andere, aber man muss die Reha absolvieren, zurückkommen, trainieren und Spiele spielen. Das benötigt alles Zeit und daher wird es wohl sehr schwierig, für die EM bereit zu sein.“

Aus diesem Grund haben wir die beiden Spieler auch schon zu unserer Liste der EM 2020 Ausfälle hinzugefügt.

Vor allem in Bezug auf Depay, der in der EM 2020 Qualifikation mit sechs Toren und acht Vorlagen überragte, zeigte sich Koeman merklich getroffen: „Es ist hinlänglich bekannt, dass Memphis in den vergangenen zwei Jahren hohe Rendite gebracht hat, auf jeden Fall für das niederländische Nationalteam. Er ist ein sehr wichtiger Spieler. Es ist ein schwerer Rückschlag für ihn und für uns.“

Trotz der beiden Ausfälle zählt die Niederlande bei den EM Wetten 2020 zu den Mitfavoriten auf den Titel.

Stekelenburg neuer Co-Trainer

Koemans Aufgabe ist es in den kommenden Monaten nun, ohne den Superstar eine neue Offensive zu formieren, um bei der EURO 2020 die positive Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen zu können. Zur Seite stehen werden Koeman bei dieser Mission künftig Ruud van Nistelrooy und Maarten Stekelenburg, die den Trainerstab komplettieren bzw. ergänzen.

Der ehemalige Nationaltorhüter Stekelenburg tritt ab sofort die Nachfolge von Stekelenburg von Kees van Wonderen als Co-Trainer an, der Anfang Dezember von seinem Amt zurückgetreten war, weil es nicht seinen Ambitionen entspricht, in der zweiten Reihe zu arbeiten. Der frühere Torjäger van Nistelrooy, der derzeit die U19 der PSV Eindhoven trainiert, stößt dann in der unmittelbaren Vorbereitung auf die EM-Endrunde im Mai als zusätzlicher Assistent hinzu.

In EM Gruppe C 2020 trifft Oranje auf die Ukraine, Österreich und den Sieger der Nations League Playoffs aus der Liga D.

>> Alles zum EM 2020 Spielort Amsterdam

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News