Gruppe C der EM 2021 (EURO 2020)

Gruppe C der Fußball EM 2021

Am 30. November 2019 wurden in Bukarest die Gruppen für die Fußball EM 2021 (offiziell noch „UEFA EURO 2020) ausgelost. Auch die österreichischen Fußballfans schauten besonders neugierig hin, schließlich ist das ÖFB-Team zum zweiten Mal in Folge für eine EM-Endrunde qualifiziert. Trotzdem muss man wie alle anderen aufgrund der Verschiebung wegen des Coronavirus ein Jahr länger auf das Turnier warten.

Österreich wurde in die EM 2021 Gruppe C gelost. David Alaba & Co. spielen hier gemeinsam mit der Niederlande, der Ukraine sowie dem Gewinner der Nations League Playoffs aus Spielklasse D.

Tabelle der EM 2021 Gruppe C

EM Gruppe C 2021- Spielplan

Dat. Uhrzeit* Match Ergebnis Spielort
So, 13.06.2021 18:00 Österreich – Playoff D/A -:- 🇷🇴 Bukarest
So, 13.06.2021 21:00 Niederlande – Ukraine -:- 🇳🇱 Amsterdam
Do, 17.06.2021 15:00 Ukraine – Playoff D/A -:- 🇷🇴 Bukarest
Do, 17.06.2021 21:00 Niederlande – Österreich -:- 🇳🇱 Amsterdam
Mo, 21.06.2021 18:00 Playoff D – Niederlande -:- 🇳🇱 Amsterdam
Mo, 21.06.2021 18:00 Ukraine – Österreich -:- 🇷🇴 Bukarest

🗓️ Zum EM Spielplan 2021 🗓️

Analyse der EM 2020 Gruppe C

Der Platz, den sich alle Mannschaften der EURO 2021 Gruppe C wünschen dürften, ist vermutlich Rang 2. Der Sieger oder ein bestplazierter Dritter wird wohl auf ein Team der Gruppe F im EM-Achtelfinale treffen.

Im Klartext bedeutet dies, dass es gegen Portugal, Frankreich, Deutschland oder den Sieger der Nations League-Playoffs der Spielklasse A gehen würde. Als Zweitplatzierter würde man auf den ersten der EM Gruppe A treffen, die aus Italien, Türkei, Schweiz und Wales besteht.

Die Aufsteiger der Gruppe C werden es also vermutlich gleich zu Beginn der Ko-Phase mit einem großen Brocken zu tun bekommen. Die EM 2021 Spielorte der Gruppe C lauten übrigens Amsterdam und Bukarest.

Die Niederlande als Favorit der EM 2020 Gruppe C

Nach menschlichem Ermessen ist die Niederlande der große Favorit auf den Sieg in Fußball EM 2021 Gruppe C. Spieler wie Virgil van Dijk (FC Liverpool), Matthijs de Ligt (Juventus Turin), Frenkie de Jong (FC Barcelona), Georginio Wijnaldum (FC Liverpool) oder Donny van de Beek (Ajax Amsterdam) hat kein anderes Team in der Gruppe. Überhaupt verfügen nur wenige EM 2021 Mannschaften über derart viel Qualität. Zudem genießt „Oranje“ in allen drei Spielen Heimvorteil.

Abgesehen von der Torhüter-Position sind die Niederlande in allen Mannschaftsteilen Weltklasse besetzt. Im Kasten steht mit Jasper Cillessen (FC Valencia) aber immer noch ein sehr guter Keeper.

💸 EM-Wettquoten 2021 💸 

Die Niederländer spielen stets in einem 4-3-3, das Coach Ronald Koeman je nach Gegner offensiv oder defensiv ausrichtet. In der Gruppenphase ist die individuelle Qualität der Spieler im Niederlande EM 2021 Trikot so viel besser als die der Gegner, dass wohl drei Mal offensive Formationen aufs Feld geschickt werden dürften.

Die größte Gefahr für die Holländer ist die mangelnde Konstanz. Erinnern wir uns: Die Qualifikation für die WM 2018 misslang. Anschließend gewannen die Niederländer die Nations League Gruppe A mit Deutschland und Frankreich. In der EM 2020 Qualifikation mussten sie jedoch der deutschen Nationalmannschaft den Gruppensieg überlassen. In den letzten Jahren schwankte die Niederlande von genial zu fatal innerhalb weniger Spiele.

Schafft es Österreich ins Achtelfinale?

Vermutlich wird Österreich bei der Europameisterschaft 2021 in einem 4-2-3-1 spielen. Dieses System kam zumindest in den letzten Qualifikationspartien regelmäßig zum Einsatz. ÖFB-Coach Franco Foda testete aber auch ein 5-4-1 sowie ein 4-1-4-1.

Die Mannschaft von Österreich stellt sich weitgehend von selbst auf, da das ÖFB-Team zwar einen sehr guten ersten Anzug hat, der zweite aber im Vergleich deutlich abfällt, wie man im sportlich wertlosen letzten EM-Quali Spiel gegen Lettland sah, als es eine peinliche 1:0 Pleite setzte.

Im ÖFB EM 2021 Kader stehen überwiegend Legionäre, viele davon verdienen in Deutschland ihr Geld. Den Kasten wird aber mit Red Bull Salzburg Goalie Cican Stankovic wohl ein „einheimischer“ Torwart hüten. Linker Verteidiger ist Teamkollege und Salzburg-Kapitän Andreas Ulmer. Rechts in der Kette wird Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach) spielen.

In der Innenverteidigung ist Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) gesetzt, um den zweiten Platz duellieren sich wohl Alexander Dragovic (Bayer Leverkusen), Maxi Wöber (RB Salzburg) und Stefan Posch (Hoffenheim).

Im defensiven Mittelfeld werden ziemlich sicher ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen) und Konrad Laimer (RB Leipzig) auflaufen. Die offensive Dreierkette setzt sich aus Bayern München Star David Alaba, Marcel Sabitzer (RB Leipzig) und Valentino Lazaro (Newcastle United) zusammen. Im Angriff soll Publikumsliebling Marko Arnautovic (SIPG Shanghai) für die nötigen Tore sorgen.

Österreich spielt die erste (gegen den Playoff-Sieger) und die dritte Partie (gegen die Ukraine) in Bukarest. Das zweite Spiel gegen die Niederlande findet in Amsterdam statt. Im Spielplan sind der 13. Juni, der 17. Juni sowie der 21. Juni für das ÖFB-Team in Gruppe C vorgesehen.

>> Aktuelle Österreich EM 2021 Wetten

Was kann die Ukraine leisten?

Die relativ frühe Qualifikation der Ukraine für die EM 2021 war eine Überraschung und ein erster Hinweis, dass Andrj Schewtschenko wohl auch als Trainer große Dinge zu leisten vermag. Die Ukraine spielt entweder in einem 4-3-3 oder einem 4-1-4-1. Im Kasten dürfte Andrii Lunin (Real Oviedo) stehen. Im Mittelfeld zieht Ruslan Malinovskyi von Atalanta Bergoma die Fäden. Ihm steht dabei Viktor Kovalenko zur Seite (Shakhtar Donezk).

Im Angriff ruhen die Hoffnungen auf den Flügelstürmern Andrii Yarmolenko (West Ham United) sowie Viktor Tsyhankov (Dynamo Kiew), die beide die mit Abstand besten Spieler im Kader sind. Ansonsten hat die Ukraine ein ähnliches Problem wie Österreich. Der erste Anzug ist ganz gut, der Rest fällt ab.

Sieger der Nations League Playoff D

Die EM 2021 Gruppe C setzt sich aus den Mannschaften Niederlande, Österreich, Ukraine sowie dem Sieger der Nations League Playoffs aus Liga D zusammen. In diesen Playoffs spielt in der ersten Partie Georgien gegen Weißrussland. In der zweiten Partie tritt Nordmazedonien gegen den Kosovo an.

Ein weiterer möglicher Gegner lautet Rumänien. Dieser tritt zwar im EM Playoff der Liga A an, würde aber bei erfolgreicher Qualifikation automatisch in Gruppe C gesetzt sein, da Bukarest einer der Gastgeber dieser außergewöhnlichen EURO ist. Dass sich Rumänien gegen Island, Ungarn und Bulgarien durchsetzt, gilt aber als eher unwahrscheinlich.

Auf dem Papier wirkt im Playoff der Liga D der von Bremen-Legionär Milot Rashica angeführte Kosovo am stärksten – aber Papier ist bekanntlich geduldig. Alle vier Teams fallen im Vergleich mit den drei anderen Mannschaften in der Gruppe deutlich ab und haben nur Außenseiterchancen. Laut FIFA-Weltrangliste hätte Weißrussland die besten Chancen.

Prognose für die Gruppe C der EM 2021

Theoretisch scheinen die Plätze in EM 2020 Gruppe C deutlich vergeben. Die Niederlande dürfte sich den ersten Rang sichern. Um Platz zwei duellieren sich die Ukraine und Österreich. Vom Kader her dürfte die österreichische Nationalmannschaft hier bessere Karten haben.

Beide Teams sind zudem heiße Kandidaten dafür, als einer der vier besten Gruppendritten ins Achtelfinale einzuziehen. Der Playoff-Aufsteiger aus Liga D wird wohl ausscheiden, wobei wir dem Kosovo durchaus eine Überraschung zutrauen würden.

Zu beachten ist, dass im Achtelfinale eine Begegnung mit einem Team aus der EM 2021 Gruppe F mit u.a. Deutschland, Frankreich oder Portugal droht, wenn man gewinnt oder als Dritter weiterkommt. Dies könnte zu taktischen Überlegungen führen.

>> Alle Fußball EM 2021 Gruppen