EM-Quali: Favoritensiege bei Israel-Patzer

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Die EM-Qualifikation 2020 geht in die nächste Runde, mit Italien und Spanien kamen zwei Favoriten zu drei Punkten. Dänemark und Schweden erledigten ihre Pflicht gegen krasse Außenseiter, während die Schweiz und Israel nicht über ein Remis hinauskommen.

Italien und Spanien souverän

Die „Squadra Azzurra“ tat sich in Jerewan gegen Armenien lange schwer, Alexander Karapetian brachte den Außenseiter nach elf Minuten in Führung. Andrea Belotti gelang in der 28. Minute der Ausgleich, danach schwächten sich die Armenier durch die Gelb-Rote Karte für den Torschützen kurz vor der Pause.

Danach tat sich der viermalige Weltmeister trotzdem schwer, den Abwehrriegel der Hausherren zu knacken. Lorenzo Pellegrini erlöste die Italiener in Minute 77, ehe Belotti mit seinem zweiten Treffer (80.) den Endstand fixierte. Durch das 3:1 feierten die „Azzurri“ auch im fünften Spiel einen Dreier und marschieren weiter Richtung EURO 2020.

Der ersten EM-Teilnahme überhaupt immer näher kommt Finnland, die Nordländer bezwingen in EM Quali Gruppe J Griechenland mit 1:0 und liegen mit zwölf Zählern auf Rang zwei. Bosnien-Herzegowina (5:0 gegen Liechtenstein) fehlen bereits fünf Punkte auf die Finnen.

Auch Spanien darf bereits für die Endrunde planen. Die „Seleccion“ gewann das erste Spiel unter Neo-Coach Roberto Moreno mit 2:1 in Rumänien und hält damit nach fünf Partien ebenfalls beim Punktemaximum. Kapitän Sergio Ramos brachte den dreifachen Europameister nach 29 Minuten per Foulelfmeter in Führung, kurz nach der Pause erhöhte Paco Alcacer (47.) im Spanien-Trikot auf 2:0.

Florin Andone brachte die Gastgeber in Minute 59 nochmal heran, nach der Roten Karte für Diego Llorente (79.) gab es eine spannende Schlussphase, die Spanien aber unbeschadet überstand. Hinter der „Furia Roja“ belegen derzeit die Schweden den zweiten Gruppenplatz, der WM-Viertelfinalist hatte beim 4:0 auf den Färöer-Inseln keine Probleme. Die Skandinavier halten bei zehn Punkten und kämpfen wohl mit Norwegen (8, 2:0 gegen Malta) und Rumänien (7) um die erfolgreiche Qualifikation.

Spannung in Gruppe D

Österreich-Gegner Israel musste sich daheim gegen Nordmazedonien mit einem 1:1 begnügen, für die Mannschaft von Andreas Herzog ein Rückschlag im Kampf um die erfolgreiche Qualifikation. Bei einem Spiel mehr liegt man vier Punkte hinter Polen und zwei vor der ÖFB-Elf (hier mehr zur EM-Quali von Österreich erfahren).

Während Dänemark in EM Qualifikaiton Gruppe D mit dem 6:0 in Gibraltar die Pflicht erfüllt, kommen die Schweizer in Irland nicht über ein 1:1 hinaus. Schär brachte die Gäste in der 74. Minute in Führung, McGoldrick gelang in Minute 85 der späte, aber verdiente Ausgleich.

Irland führt die EM 2020 Quali Tabelle der Gruppe D mit 11 Punkten aus fünf Spielen an, bei einem Spiel weniger liegt Dänemark der Zähler dahinter. Die Eidgenossen haben erst drei Partien absolviert und haben derzeit fünf Punkte am Konto.

>> Hier geht’s zum EM 2020 Qualifikation Spielplan

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News