Forderungen nach Chance im DFB-Team für Robin Gosens werden lauter

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Auf der linken Abwehrseite der deutschen Nationalmannschaft kamen in den vergangenen Monaten drei Akteure zur Auswahl. Jonas Hector, der bis zur Fußball WM 2018 über Jahre als Linksverteidiger gesetzt war, gehört zwar noch immer zum Kreis der DFB-Auswahl, hat seine Stellung aber längst eingebüßt.

Nachdem es zwischenzeitlich so aussah, als würde sich Nico Schulz in die Pole Position um den Stammplatz auf der linken Abwehrseite bringen, hatte zuletzt Marcel Halstenberg die Nase vorne, der aktuell auch mit Blick auf die EM 2020 Endrunde als heißester Anwärter gilt.

Auf Bundestrainer Joachim Löw wartet auf jeden Fall eine knifflige Entscheidung, dürften doch kaum mehr als zwei Linksverteidiger im Deutschland EM 2020 Kader stehen. Möglicherweise wird die Auswahl aber noch einmal größer, mehren sich doch die Forderungen nach einer Chance für Robin Gosens, der mit Atalanta Bergamo nun schon über einen längeren Zeitraum hinweg in der italienischen Serie für Furore sorgt und auch in der Champions League Akzente setzen konnte.

Matthäus wünscht sich eine Chance für Gosens

Stellvertretend für mehrere Experten sieht DFB-Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, der die Serie A seit seiner aktiven Zeit bei Inter Mailand noch immer genau verfolgt, den Zeitpunkt gekommen, Gosens zur Nationalmannschaft einzuladen.

“Er spielt seit zwei Jahren auf hohem Niveau. Er ist torgefährlich und einer, den ich fast in der Internationalen Klasse sehe. Ich wüsste nicht, warum Löw ihn nicht testen sollte. Er ist taktisch sehr gut geschult. Deshalb würde ich ihn gerne mal im Kreis der deutschen Nationalmannschaft sehen“, erklärte Matthäus im “Kicker“.

Gosens, der im Sommer vom FC Schalke 04 umworben wurde und dessen Marktwert mittlerweile auf rund 20 Millionen Euro taxiert wird, hat in der laufenden Saison der Serie A in 15 Spielen fünf Tore erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet. In der Champions League lief der in Emmerich an der deutsch-niederländischen Grenze geborene Linksfuß fünf Mal auf und konnte sich dabei auch einmal in die Torschützenliste eintragen.

Im 3-5-2 von Bergamos Trainer Gian Piero Gasperini beackert Gosens in der Regel alleine die linke Außenbahn, fungiert also nicht als klassischer Linksverteidiger, sondern je nach Spielsituation auch als Flügelstürmer, wodurch sich die hohen Scorerwerte erklären lassen. Weil auch die deutsche Nationalmannschaft des Öfteren mit einer Dreierkette und zwei vorgezogenen Außenverteidigern spielt, könnte Gosens durchaus eine vielversprechende Alternative darstellen.

Ein ungewöhnlicher Karriereweg

Eine Nominierung von Gosens, der mit 17 Jahren vom VfL Rhede in den Nachwuchs von Vitesse Arnheim wechselte und über den Umweg der niederländischen Ehrendivision in Italien gelandet ist ohne je ein Spiel im deutschen Profifußball zu machen, wäre auch ein interessantes Signal an viele junge Spieler in Deutschland, die nicht im Nachwuchsleistungszentrum eines Bundesligisten ausgebildet werden. Schließlich würde die Berufung Gosens‘ den aktuell nicht in erster Reihe stehenden Talenten aufzeigen, dass viele Wege ans Ziel führen.

Die nächste und zugleich letzte Gelegenheit, Gosens im Kreis der Nationalmannschaft zu testen, bieten die EM 2020 Vorbereitungsspiele Ende März in Spanien und gegen Italien. Zählt der Italien-Legionär dann nicht zum Aufgebot, wird wohl auch die Endrunde ohne Gosens stattfinden. Deutschland tritt in EM Gruppe F gegen Portugal, Frankreich und den Sieger der Nations League Playoffs A an.

>> Hier alles zu den EM Playoffs erfahren

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News