Löw sucht Sané-Ersatz

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Der Kreuzbandanriss von Leroy Sané war für die deutsche Nationalmannschaft ein harter Schlag. Der 23-jährige hatte in den Planungen von Bundestrainer Joachim Löw eine entscheidende Rolle gespielt, nun muss der Schwabe die restliche DFB EM-Qualifikation ohne den ManCity-Star planen. Für die DFB-Elf geht es in den September-Spielen gegen die Niederlande und Nordirland um viel.

Alternative Waldschmidt?

Nachdem Sané bei der WM 2018 in Russland zuschauen musste, hatte er sich danach zu einem absoluten Leistungsträger im deutschen Nationalmannschaftstrikot entwickelt. Mit fünf Treffern in neun Spielen war der ehemalige Schalker der erfolgreichste Torschütze des viermaligen Weltmeisters im Jahr nach dem Desaster in Russland.

Löw zeigte sich über den langfristigen Ausfall des Flügelflitzers „traurig“ und „niedergeschlagen“, da Sané „im letzten Jahr gerade für die Nationalmannschaft wahnsinnig wichtig geworden ist“. Wer den Platz des 23-jährigen in der DFB-Elf einnimmt, ist eine der Fragen, die den Weltmeistertrainer von 2014 derzeit wohl am meisten beschäftigen. Borussia Dortmund-Kapitän Marco Reus ist in der deutschen Offensive ebenso gesetzt wie Leipzig-Stürmer Timo Werner.

Über den rechten Flügel hat Serge Gnabry vom FC Bayern gute Karten, auf links gibt es statt Sane mehrere Kandidaten. Julian Brandt kämpft nach seinem Wechsel zum BVB noch mit Anpassungsschwierigkeiten und war bei den Schwarz-Gelben zuletzt noch nicht gesetzt. Einen starken Saisonstart hat Freiburgs Luca Waldschmidt hingelegt.

Der 23-jährige ist für die kommenden Länderspiele der EM Qualifikation Gruppe C erstmals nominiert und könnte in Zukunft eine weitere Alternative im Kader des dreimaligen Europameisters darstellen. Endgültig abgefahren ist der DFB-Zug wohl für Mario Götze. Der WM-Held von 2014 kommt bei Dortmund nicht mehr zum Einsatz und dürfte auch bei Jogi Löw abgemeldet sein.

Auch für die oftmals als Problemzonen betitelten  Außenverteidigerpositionen darf sich Löw über einige Alternativen freuen. Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann spielen bei RB Leipzig stark auf, Nico Schulz von Borussia Dortmund war zuletzt ebenfalls eine fixe Größe im DFB-Team. Dazu kommt Bayerns Joshua Kimmich, mit dem Löw aber wohl im defensiven Mittelfeld plant. Nach einer kurzen Länderspielpause ist auch Toni Kroos wieder zurück im Team.

Woche der Wahrheit für den DFB

Für Deutschland geht es in den kommenden Spielen gegen die Niederlande und Nordirland um die erfolgreiche EM-Qualifikation. Der Nachbar brennt nach der 2:3-Pleite in Amsterdam auf die Revanche, mit einer Niederlage in Hamburg würde die Endrunde für die Holländer in weite Ferne rücken (hier geht’s zu einer Prognose zu Deutschland – Niederlande).

Drei Tage später wartet das schwierige Auswärtsspiel in Belfast, wo es gegen Tabellenführer Nordirland geht. Die „Green & White Army“ konnte alle bisherigen vier Partien für sich entscheiden und könnte gegen Deutschland einen Riesenschritt in Richtung EURO 2020 machen, ist bei den EM 2020 Quali Wettquoten aber natürlich klarer Außenseiter.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News