Ansu Fati muss erneut operiert werden und verpasst EM

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Die Saison 2020/21 hätte für Ansu Fati kaum besser beginnen können. Zum 4:0-Auftaktsieg des FC Barcelona gegen den FC Villarreal steuerte der damals noch 17, seit Ende Oktober 18 Jahre alte Youngster zwei Tore und eine Vorlage bei. Mutmaßlich beflügelt dadurch, dass ihn schon zuvor der Ruf von Nationaltrainer Luis Enrique ereilt hatte und auch das Debüt im Spanien-Trikot positiv verlaufen war.

Jüngster Torschütze in der Geschichte Spaniens

In Deutschland kam Fati zunächst zur Pause als Joker und hatte mit einem couragierten Auftritt seinen Anteil daran, dass es am Ende zumindest noch zu einem 1:1 reichte. Drei Tage später stand der aus Guinea-Bissau stammende, aber schon früh nach Spanien gekommene Offensivmann dann erstmals in der Startelf der Furia Roja und erzielte beim 4:0-Sieg gegen die Ukraine nebst einer Vorlage auch direkt sein erstes Tor – mit 17 Jahren und 311 Tagen ist Fati seitdem der jüngste Torschütze in der Geschichte des spanischen Fußballverbands.

Im Oktober folgte eine erneute Einladung zur Nationalmannschaft und auch in den Partien gegen die Schweiz (1:0) und in der Ukraine (0:1) durfte Fati auf dem linken Flügel von Anfang an ran, konnte diesmal aber weniger Akzente setzen. Noch vor dem 18. Geburtstag vier A-Länderspiele bestritten zu haben, können freilich nur wenige Spieler von sich behaupten.

Da die Bilanz nach sieben Ligaspielen mit vier Toren und einer Vorlage sowie drei Champions-League-Begegnungen mit einem Treffer und drei Assists ebenfalls gut ausfiel, schien die Saison 2020/21 den endgültigen Durchbruch in der noch immer sehr jungen Karriere zu markieren. Dann allerdings schlug im November das Verletzungspech zu und das aus heutiger Sicht richtig heftig.

Ansu Fati erlitt im Spiel gegen Betis Sevilla einen Meniskuseinriss, der in der Folge zwei Mal operiert werden musste. Erst im April konnte Fati ein vom Orthopäden Bertrand Sonnery-Cottet angeordnetes, zweiwöchiges Einzeltraining einsteigen, bei dem aber nach wie vor Beschwerden am verletzten Knie auftraten. In Absprache mit mehreren Ärzten fiel nun die Entscheidung, den Youngster ein drittes Mal am Meniskus zu operieren. Details zum Eingriff wurden bislang nicht bekannt, doch sogar über eine komplette Entfernung des Meniskus wird spekuliert.

https://twitter.com/FCBarcelona/status/1390389241536995328

Mindestens zwei weitere Monate Pause für Fati

Sicher ist, dass für Fati die Saison aufgrund einer nochmaligen Pause von mindestens zwei Monaten vorzeitig beendet ist. Damit ist auch klar, dass die Fußball EURO 2021 ohne eines der vielversprechendsten Talente der Welt stattfinden wird. Für Spanien bedeutet das Fehlen von Fati im Spanien EM Kader 2021 natürlich einen Nackenschlag, Immerhin war er im Herbst auf dem besten Weg zu einem Stammplatz im Nationalteam.

Zumindest dürfte es für Fati aber ein kleiner Trost sein, dass angesichts seines jungen Alters noch viele Turniere wie zum Beispiel die Weltmeisterschaft 2022 warten – sofern das lädierte Knie nicht auch in Zukunft Probleme macht.

Eben weil Fati fast seine gesamte Karriere noch vor sich hat, ist es nun alternativlos, die Verletzung auch auf Kosten der EURO so zu behandeln, dass möglichst keine längerfristigen Auswirkungen bzw. Einschränkungen bleiben (hier alle EM Ausfälle im Überblick).

Spanien trifft in EM Gruppe E 2021 auf Polen, Schweden und die Slowakei und zählt wie bei jedem großen Turnier auch diesmal wieder zum engeren Kreis der EM Favoriten.

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News