Wechsel von Jadon Sancho zu Manchester United rückt näher

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Zwar nicht der einzige, aber einer der größten Hoffnungsträger für eine erfolgreiche Zukunft der englischen Nationalmannschaft ist fraglos Jadon Sancho.

Der 20-Jährige, der bislang elf A-Länderspiele im England-Trikot bestritten und dabei zwei Tore erzielt hat, scheint nun ein Jahr vor der Europameisterschaft 2021, bei der England sicherlich zum Kreis der EM-Favoriten zählt, von Borussia Dortmund in die heimische Premier League zurückzukehren.

Offiziell halten sich beide Vereine zwar ebenso wie Sancho selbst mit Wasserstandsmeldungen zurück, doch immer wieder sickern Details aus den offenkundig hinter den Kulissen intensiv geführten Gesprächen durch. Kein Geheimnis ist es ungeachtet dessen, dass der BVB eine Frist für einen möglichen Sancho-Wechsel gesetzt hat.

Bis zum Beginn des traditionellen Trainingslagers im Schweizer Kurort Bad Ragaz am 10. August wollen die Dortmunder Verantwortlichen Klarheit haben. Und inzwischen deutet sich immer mehr an, dass diese dann aus einem Abschied von Sancho bestehen wird.

Sancho mit Man United einig

Denn nach Informationen der “Bild“ haben sich Sancho und Manchester United bereits auf einen Vertrag über fünf Jahre verständigt. Der Offensivmann, der seinen Marktwert mit 17 Toren und 17 Vorlagen in der abgelaufenen Bundesliga-Saison noch einmal deutlich erhöht hat, soll demnach bei den Red Devils künftig pro Woche 340.000 Pfund kassieren. Umgerechnet ergibt sich damit ein Jahresgehalt von annähernd 20 Millionen Euro.

Noch allerdings steht eine Einigung zwischen beiden Vereinen aus. Man United soll indes mittlerweile dazu bereit sein, die vom BVB als unverrückbar deklarierte Ablöseforderung in Höhe von 120 Millionen Euro zu erfüllen. Die Engländer peilen eine Ratenzahlung über drei Jahre an, wobei eine Rolle spielen dürfte, dass der BVB auch schon beim Transfer von Ousmane Dembele zum FC Barcelona ein ähnliches Modell akzeptiert hat. Für Sancho sollen zunächst 70 Millionen Euro fließen und in den folgenden Jahren dann 30 und 20 Millionen Euro.

Man United kommt nach NRW

Dortmund liegt bislang zwar noch kein offizielles Angebot aus Manchester vor, doch ist davon auszugehen, dass die Personalie aufgrund der vom BVB gesetzten Frist noch in dieser Woche Fahrt aufnimmt.

Denn sollte Man United die Endrunde der Europa League, die coronabedingt auf neutralen Plätzen in Nordrhein-Westfalen ausgespielt wird, erreichen, wovon bereits vor dem Achtelfinal-Rückspiel am Mittwochabend gegen den Linzer ASK dank des 5:0-Sieges im Hinspiel in Österreich auszugehen ist, würden die Red Devils am Wochenende in Köln ihr Quartier beziehen.

Und von dort wäre es nur rund eine Autostunde nach Dortmund, womit die Voraussetzungen für eine Finalisierung der Gespräche günstig wären. Dass Sancho noch als Profi des BVB zur EM 2021 reisen wird, ist im Moment zwar noch die Dortmunder Wunschvorstellung, allerdings nicht mehr unbedingt zu erwarten.

England spielt in EM Gruppe D gegen Vize-Weltmeister Kroatien, Tschechien und den Sieger aus Playoff C, der im Herbst ermittelt wird.

>> Zu allen EM Gruppen 2021

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News