Deutschland mit Remis in Dänemark

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Im internationalen Freundschaftsspiel gegen Dänemark reicht es für die deutsche Nationalmannschaft nur zu einem 1:1 Remis.

DFB-Bundestrainer Joachim Löw schickte in Kopenhagen ein komplett neu formiertes Team auf das Feld. Insgesamt durften gestern Abend gleich 6 Neulinge ihr Debüt im DFB-Trikot feiern.

Gegentor nach Abwehrschnitzer

Dänemarks Superstar Christian Eriksen hatte den Gastgeber nach einem Abwehrfehler von Antonio Rüdiger in Minute 18 mit 1:0 in Führung gebracht. Lange Zeit sah es nach einem Überraschungssieg für die Dänen aus, in Minute 88 konnte dann aber Bayerns Verteidiger Joshua Kimmich noch per Fallrückzieher den 1:1 Ausgleich herstellen.

Im Großen und Ganzen war es ein offenes Spiel, in dem die deutsche Nationalmannschaft zwar deutlich mehr Ballbesitz aufwies, beide Teams jedoch immer wieder gute Chancen vorfanden.

Löw zeigt sich zufrieden

Bundestrainer Joachim Löw zeigte sich nach dem Spiel von der Leistung seines neu zusammengestellten Teams angetan: „Das war eine gute Standortbestimmung gegen eine Mannschaft aus Dänemark mit vielen erfahrenen Spielern, die sehr eingespielt war. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich gesehen habe nach nur einer Trainingseinheit.“

Am Samstag trifft das Nationalteam rund um Neo-Kapitän Julian Draxler in Deutschlands WM-Qualifikation 2018 auf Schlusslicht San Marino. Danach geht es für das DFB-Team zum Confed Cup nach Russland, wo Wagner & Co. in Gruppe B auf Kamerun, Chile und Australien treffen.

Kein Ersatz für Sané

Bundestrainer Joachim Löw hatte nach dem Testspiel übrigens angekündigt, für das WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino und den Confederations Cup keinen Ersatz für Leroy Sané, der aufgrund einer Nasenoperation ausfällt, nachnominieren zu wollen.

Damit wird das DFB-Team mit nur 22 Spielern nach Nürnberg und Russland reisen.