Brasilien neue Nummer 1 der FIFA-Weltrangliste

Veröffentlicht am Kategorien Fussball International

Die FIFA-Weltrangliste wurde neu berechnet und hat für die brasilianische Auswahl sehr positive Auswirkungen.

Die Selecao hat dank der erfolgreichen Siegesserie in der WM-Qualifikation Südamerika Erzrivalen Argentinien auf den zweiten Platz verwiesen und ist nun nach fast sieben Jahren wieder zurück auf dem Thron.

Brasilien ist das erste Team, das sich auf sportlichem Wege für die WM 2018 in Russland qualifizieren konnte.

Deutschland bleibt gleich, Kolumbien gewinnt

Weltmeister Deutschland verweilt nach wie vor auf Rang drei. In der WM-Qualifikation 2018 läuft für die Mannschaft von Joachim Löw alles nach Plan. Abgesehen von der Schweiz ist Deutschland die einzige Mannschaft, die bisher fünf von fünf Quali-Spiele gewinnen konnte (alles zur WM-Quali Deutschland 2018).

Neben Argentinien und Brasilien ist mit Kolumbien noch ein drittes Land aus Südamerika in den Top 10 der FIFA-Weltrangliste. Das Team um Real Madrid-Superstar James Rodriguez verbesserte sich gleich um zwei Ränge auf Platz fünf.

Schweiz in den Top 10

Ein Gewinner der aktuellsten FIFA-Weltrangliste auch die Schweiz. Die Elf von Vladimir Petkovic konnte sich um zwei Plätze verbessern und befindet sich nun auf Tabellenrang neun.

Auch in der WM Quali läuft es derzeit nach Plan für die Eidgenossen. In der Gruppe B führt die Schweiz die Tabelle vor Europameister Portugal an (alles zur WM-Quali Schweiz 2018).

Türkei macht Plätze gut

Gleich um vier Plätze verbessern konnte sich die Türkei. Das Starensemble ist nun auf Rang 22 zu finden, aber dennoch müssen sie um die WM-Teilnahme bangen.

In der Gruppe I der WM 2018-Qualifikation steht die Mannschaft von Fatih Terim hinter Kroatien, Island und der Ukraine nur auf Rang vier (alle Informationen zur WM-Quali Türkei).

Österreich rutscht weiter ab

Österreich hat es hingegen verabsäumt, Plätze gut zu machen. Nachdem man sich vor der EM 2016 rund um die ersten zehn bewegen konnte, hat man nun zwei Plätze verloren und steht auf Platz 36.

Auch die WM Qualifikation ist noch ein großes Stück entfernt. (sämtliche Informationen zur WM-Quali Österreich gibt es hier).