WM 2014 Mannschaften – Teamcheck Brasilien

Der Mythos Brasilien hat immer noch seine Strahlkraft. Wenn die „Selecao“ an einem Turnier teilnimmt, ist sie auch Favorit – erst recht, wenn das Turnier auch noch im eigenen Land stattfindet. Für Brasilien könnte diese turmhohe Erwartungshaltung insbesondere der eigenen Fans aber ein Problem sein. Das Team konnte in den vergangenen Jahren nicht mehr das leisten, was man sich am Zuckerhut erhofft hatte. Die Brasilianer in den europäischen Topteams sind deutlich weniger geworden. Aber all dies muss für eine WM im eigenen Land keine Bedeutung haben.

Prognose zu den Spielen Brasiliens bei der WM 2014

Warum Brasilien zum sechsten Mal Weltmeister wird

Die wichtigsten Spieler der „Selecao“

Thiago Silva ist Abwehrchef der Selecao
Wikimedia, Ronnie MacDonald (CC BY 2.0)

Der wichtigste Offensivspieler ist WM-Superstar Neymar, der zumindest nach der Meinung der Brasilianer ein größeres Talent als Lionel Messi besitzt. Davon konnte der Superstar im ersten Jahr in Europa beim FC Barcelona nichts zeigen. Er spielt hier eine enttäuschende Saison und wirkt nicht völlig, allerdings weitgehend außer Form. Nicht umsonst ist die Abwehr momentan eigentlich das Prunkstück des Teams, was für Brasilien fast schon eine Beleidigung darstellt. Hier sind es Dante, Dani Alves und Thiago Silva, die für eine effektive Verteidigung sorgen sollen. Bei der WM zum Superstar reifen könnte Oscar vom FC Chelsea, der ein gewaltiges Potenzial besitzt.

 Die letzten Ergebnisse von Brasilien

Die „Selecao“ gewann den Confederations Cup 2013 im eigenen Land und sieht sich seitdem im Aufwind. Spanien und Argentinien konnten in die Schranken verwiesen werden. Allerdings traten diese Teams nicht mit ihren besten Mannschaften an und wirkten lustlos. Schaut man weiter zurück, sieht das Bild für Brasilien auch schon sehr viel weniger positiv aus. Bei den letzten beiden Weltmeisterschaften war im Viertelfinale Schluss. Die europäischen Mannschaften verstanden es, dem Rekordweltmeister geschickt den Zahn zu ziehen. Brasilien wirkte zudem alt, satt und lustlos. So wird die „Selecao“ allerdings mit Sicherheit nicht im eigenen Land auftreten.

Die Stärke der heimischen Liga

Die brasilianische Liga ist die wohl stärkste Spielklasse auf den amerikanischen Kontinenten. Ein System, dass die Profimannschaften dazu zwingt, regelmäßig und häufig gegen Amateurmannschaften anzutreten, spült ständig neue Talente hervor. Inzwischen ist im brasilianischen Fußball auch sehr viel Geld im Spiel, das sinnvoll investiert wurde. Bei einer WM kann es deshalb immer wieder passieren, dass Akteure den Durchbruch schaffen, die man bislang nicht kannte. Die heimische Liga ist der große Joker im Ärmel der „Selecao“, denn immer dann, wenn die europäischen Topakteure schwächeln, scheint man hier leicht passenden und hochmotivierten Ersatz finden zu können.

Die Vorrundengruppe der Brasilianer

Brasilien trifft als Gastgeber in Gruppe A auf Kroatien, Kamerun sowie Mexiko. Die Selecao ist klarer Favorit in diesem Pool und wird nur schwer vom ersten Platz zu verdrängen sein. Im Achtelfinale wartet auf Brasilien jedoch bereits ein echter Kracher. Läuft alles nach Plan, dann kommt es zu einem Duell mit Spanien oder den Niederlanden. Hier bekommt ihr eine Übersicht der Gruppe A inklusive Tabelle und Spielplan. 

Überblick über alle 32 Teilnehmer der Fußball Weltmeisterschaft