Weltrangliste: Deutschland holt Platz 1 zurück

Der amtierende Weltmeister Deutschland hat Platz 1 der FIFA-Weltrangliste zurückerobert. Nachdem das DFB-Team am 10. August kurzzeitig von Rekordweltmeister Brasilien auf Rang 2 verdrängt wurde, nimmt die Mannschaft von Joachim Löw in der neu aktualisierten Liste vom 14. September 2017 wieder den ersten Platz ein.

Nach 2 Siegen in der WM-Quali 2018 gegen Tschechien (1:2) und Norwegen (6:0) liegt die Mannschaft nun mit 1606 Punkten auf Rang 1, dahinter folgt Brasilien mit 1590 Punkten. Die Selecao hatte am vergangenen Doppelspieltag der WM-Quali Südamerika einen 2:0 Sieg gegen Ecuador gefeiert, kam aber in Kolumbien nicht über ein 1:1 Remis hinaus.

Portugal neuer Dritter

Vizeweltmeister Argentinien (1325 Punkte) rutschte um einen Platz ab und muss nun Europameister Portugal (1386) den Vortritt als neuen Dritten lassen. Belgien, das seit dem vergangenen Quali-Spieltag zu den fix qualifizierten WM Mannschaften 2018 zählt, springt 4 Plätze nach vorne und belegt nun Rang 5 (1265).

Auf Platz 6 folgt Polen (1250), die Schweiz verliert 3 Plätze und rutscht auf Rang 7 ab (1210). Rang 8, 9 und 10 werden von Frankreich (1208), Chile (1195) und Kolumbien (1191) belegt.

Österreich mit tiefem Absturz

Während es für einige Teams steil bergauf geht (Dänemark macht 20 Plätze gut und liegt nun auf Rang 26, Finnland rutscht 23 Plätze nach vorn und belegt Platz 87), stürzt das österreichische Nationalteam weit nach unten.

Gleich 20 Plätze verliert das ÖFB-Team in der neuen Weltrangliste und belegt somit nur mehr den 57. Platz (632 Punkte). Ausschlaggebend dafür ist der sich fortführende Abwärtstrend in der WM-Quali Österreich, wo es zuletzt in Wales eine 0:1 Niederlage setzte und gegen Georgien nur zu einem 1:1 Remis reichte.

Im Jahr 2015 belegten David Alaba & Co. noch einen Platz in den Top 10 der Welt.

Das könnte dich auch interessieren