DFB-Kader für WM-Quali vs. Nordirland & Aserbaidschan

Seit heute Vormittag steht der Kader der deutschen Nationalmannschaft für die abschließenden WM-Quali-Spiele gegen Nordirland (05.10.) und Aserbaidschan (08.10.) fest.

DFB-Bundestrainer Joachim Löw vertraut dabei größtenteils auf die Spieler, die auch schon beim 1:2 gegen Tschechien und dem 6:0 Kantersieg gegen Norwegen Anfang September mit dabei waren. Einige Änderungen gibt es aber dennoch.

<<< Zur Spielvorschau Nordirland – Deutschland >>> 

Boateng & Sané kehren zurück

Im 23-Mann-Aufgebot des Bundestrainers befinden sich insgesamt 18 Spieler, die auch beim Gewinn des Confederations Cups in Russland mit dabei waren.

Nach einer längeren Pause kehren Jerome Boateng (Bayern München) und Leroy Sané (Manchester City) in die Mannschaft zurück. Während Mittelfeldspieler Sané im März 2017 sein letztes Spiel im DFB-Trikot absolvierte, darf sich Innenverteidiger Boateng nach fast genau einem Jahr Pause auf ein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft freuen.

Hochkarätige Ausfälle

Verzichten muss Löw weiterhin auf seinen eigentlichen Kapitän und Stammtorhüter Manuel Neuer. Nachdem der Bundestrainer den 31-Jährigen im September noch schonte, um wieder voll und ganz fit zu werden, verletzte sich Neuer kurz darauf erneut (Haarriss im linken Mittelfuß). Der DFB- und Bayern-Kapitän wird dem Bundestrainer somit erst im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen.

Mit Jonas Hector, Mario Gomez, Mesut Özil und Sami Khedira fallen weitere wichtige Leistungsträger für das abschließende Länderspiel-Doppel in der WM-Quali 2018 aus.

Bundestrainer Joachim Löw meint dazu auf der DFB-Webseite: „Es ist zwar bedauerlich, dass einige unserer Leistungsträger nicht dabei sein können“. Bei Mesut Özil und Sami Khedira gehe ich davon aus, dass sie sich während der Länderspielphase gut auskurieren werden. Das ist im Moment wichtiger für sie. Entscheidend für uns ist, dass die Spieler im nächsten Jahr topfit sind.“

Nicht berücksichtigt wurde Mario Götze von Tabellenführer Dortmund.

Punkt in Nordirland fixiert WM-Teilnahme

Bereits am nächsten Spieltag kann Deutschland mit einem Punkt gegen Nordirland (05.10., Belfast) die Teilnahme an der Fußball WM 2018 perfekt machen. Der Führende der FIFA-Weltrangliste liegt mit acht Siegen aus acht Spielen mit 5 Punkten Vorsprung auf Nordirland auf Platz 1 der Gruppe C.

Den Nordiren ist immerhin das WM-Quali Play-off nicht mehr zu nehmen. Mit 9 Punkten Vorsprung auf Aserbaidschan sind sie nicht mehr von Platz 2 zu verdrängen.

>>> Weitere Infos zur WM-Quali Deutschland.

DFB-Kader gegen Nordirland & Aserbaidschan

Tor: Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Abwehr: Joshua Kimmich, Niklas Süle, Mats Hummels, Jerome Boateng (alle FC Bayern), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC Berlin)

Mittelfeld/Angriff: Emre Can (FC Liverpool), Leon Goretzka (Schalke 04), Toni Kroos (Real Madrid), Sebastian Rudy, Thomas Müller (beide FC Bayern), Julian Draxler (Paris St. Germain), Amin Younes (Ajax Amsterdam), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Leroy Sane (Manchester City), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Timo Werner (RB Leipzig), Sandro Wagner (Hoffenheim)

Mehr zur WM-Quali: