Hans-Dieter Flick wird DFB-Bundestrainer nach der EM

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Zweieinhalb Wochen vor dem Start der Fußball EURO 2021 hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw geregelt. Auf den 61-Jährigen, der seinen vorzeitigen Rückzug mit Abschluss der EM 2021 bereits im März verkündet hatte, folgt wie allgemein erwartet Hans-Dieter Flick, der am Dienstag in der DFB-Zentrale in Frankfurt einen Vertrag bis 2024 und damit bis zur EM 2024 im eigenen Land in drei Jahren unterschrieben hat.

https://twitter.com/DFB_Team/status/1397116536121438208

Flick, der sich nach 20 erfolgreichen Monaten mit sieben Titeln mit dem FC Bayern München auf eine vorzeitige Auflösung seines eigentlich noch bis 2023 laufenden Vertrages geeinigt hatte, kehrt nach vier Jahren zum DFB zurück. Der 56-Jährige fungierte zwischen 2006 und 2014 als Assistent von Löw und hatte so seinen Anteil am Gewinn der WM 2014 in Brasilien.

Nach diesem Triumph übernahm Flick den Posten des DFB-Sportdirektors, verließ den Verband aber 2017 auf eigenen Wunsch und heuerte nach einer Zwischenstation in der Geschäftsführung der TSG 1899 Hoffenheim schließlich im Sommer 2019 zunächst als Co-Trainer von Niko Kovac beim FC Bayern an, wurde dort aber nach vier Monaten zunächst zum Interims- und dann zum Cheftrainer befördert.

Flick auch mit anderen Angeboten

Obwohl bis zuletzt auch der FC Barcelona, Real Madrid und Tottenham Hotspur um Flick geworben haben sollen, der überdies auch immer wieder in Zusammenhang mit Juventus Turin gehandelt wurde, fiel die Entscheidung letztlich klar pro DFB aus.

Auch, weil Flick guter Dinge ist, mit dem vorhandenen Potential einiges erreichen zu können: “Meine Vorfreude ist riesig, denn ich sehe die Klasse der Spieler, gerade auch der jungen Spieler in Deutschland. So haben wir allen Grund, die kommenden Turniere, zum Beispiel die Heim-EM 2024, mit Optimismus anzugehen“, wird Flick in der offiziellen Mitteilung des DFB zitiert.

Zugleich betonte der künftige Bundestrainer aber auch, sich ab sofort bis zum Ende der EM komplett im Hintergrund halten zu wollen: “Jetzt ist aber nicht wichtig, was ab September sein wird – dazu werde ich mich im August detailliert melden -, sondern die anstehende EM, für die ich Jogi Löw, Marcus Sorg, Andy Köpke und der Mannschaft den größtmöglichen Erfolg wünsche. Jogi Löw hat einen großen Abschluss seiner Karriere als Bundestrainer mehr als verdient.”

Zum ersten Mal als DFB-Bundestrainer wird Flick im DFB WM 2022 Quali Spiel am 02. September in St. Gallen gegen Liechtenstein im Einsatz sein. Natürlich ist dabei die erfolgreiche Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar das große Ziel.

Auch Röhl und Broich zum DFB?

Noch offen ist, mit welchem Trainerstab Flick beim DFB arbeiten wird. Miroslav Klose, der beim FC Bayern als Assistent fungierte, wird zwar auch bei Fortuna Düsseldorf als Cheftrainer gehandelt, soll aber zum DFB tendieren.

Begleitet werden könnte Flick zudem auch von Danny Röhl, einem weiteren Assistenten aus seiner Bayern-Zeit sowie dem beim Rekordmeister als Wissenschaftlicher Leiter & Leiter Fitness Holger Broich. Nach Informationen des “kicker“ spielen beide in den Überlegungen des DFB eine Rolle. Aber auch der FC Bayern und dessen neuer Trainer Julian Nagelsmann sollen klar signalisiert haben, gerne weiterhin sowohl mit Röhl als auch mit Broich zusammenarbeiten zu wollen.

>> Alle Infos zur deutschen Nationalmannschaft 2021

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News