Niederlande: Van Gaal nominiert erweiterten Kader für WM-Quali

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News

Nach einem durchwachsenen Start ins neue Länderspieljahr in Norwegen (1:1) hat die niederländische Nationalmannschaft ihre Ausgangsposition in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar Anfang September doch noch deutlich verbessern können.

Mit Siegen gegen Montenegro (4:0) und vor allem gegen die Türkei (6:1) übernahm die Elftal in der ersten Woche unter dem alten und neuen Bondscoach Louis van Gaal in WM Qualifikationsgruppe G 2022 die Tabellenführung.

Mit 13 Zählern aus sechs Spielen ist die Niederlande in der Fußball WM 2022 Qualifikation aber nur punktgleich mit Norwegen und auch die Türkei liegt lediglich zwei Punkte zurück.

Wenn es im Oktober mit zwei Pflichtaufgaben in Riga gegen Lettland (8. Oktober) und in Rotterdam gegen Gibraltar (11. Oktober) weitergeht, sind zwei Siege auf jeden Fall Pflicht, um dem WM-Ticket wieder eine Schritt weiterzukommen. Weil sich parallel dazu die Türkei und Norwegen gegenseitig Punkte wegnehmen, winkt der Niederlande sogar ein Big-Point.

Vier Torhüter im Aufgebot

Trainer Van Gaal hat bereits jetzt einen 28 Mann umfassenden Kader für die beiden Begegnungen nominiert, der am 1. Oktober aber noch reduziert wird. Erstmals berufen wurde dabei Mark Flekken vom SC Freiburg, der die vergangene Saison aufgrund einer schweren Ellenbogenverletzung nahezu komplett verpasst hat, inzwischen beim Sport-Club aber die unangefochtene Nummer eins ist und nun auf sein Debüt im Niederlande-Trikot hoffen darf.

Allerdings hat der 28-Jährige mit Justin Bijlow und Joël Drommel sowie Routinier Tim Krul drei Schlussleute vor sich, die zuletzt bereits zum Kader zählten und die mutmaßlich erneut den Vorzug erhalten werden. Alleine erstmals auf der Kaderliste zu stehen, darf Flekken aber als Erfolg verbuchen und auch als Zeichen, nahe dran zu sein.

Dass Drommel und Bijlow vier bzw. sogar fünf Jahre jünger sind, dürfte es für den mit enormen fußballerischen Qualitäten ausgestatteten Flekken indes auch längerfristig nicht ganz einfach machen, einen Fuß in die Tür zu bekommen.

Der vorläufige niederländische Kader im Überblick

Tor: Justin Bijlow (Feyenoord Rotterdam), Tim Krul (Norwich City), Joël Drommel (PSV Eindhoven), Mark Flekken (SC Freiburg)

Abwehr: Nathan Aké (Manchester City), Virgil van Dijk (FC Liverpool), Matthijs de Ligt (Juventus Turin), Stefan de Vrij (Inter Mailand), Tyrell Malacia (Feyenoord Rotterdam), Denzel Dumfries (Inter Mailand), Daley Blind, Devyne Rensch, Jurriën Timber (alle Ajax Amsterdam)

Mittelfeld: Ryan Gravenberch, Davy Klaassen (beide Ajax Amsterdam), Frenkie de Jong (FC Barcelona), Teun Koopmeiners, Marten de Roon (beide Atalanta Bergamo), Guus Til (Feyenoord Rotterdam ), Georginio Wijnaldum (Paris St. Germain)

Sturm: Steven Berghuis (Ajax Amsterdam), Steven Bergwijn (Tottenham Hotspur), Noa Lang (Club Brügge), Donyell Malen (Borussia Dortmund), Memphis Depay (FC Barcelona), Wout Weghorst (VfL Wolfsburg), Luuk de Jong (FC Barcelona), Cody Gakpo (PSV Eindhoven)

>> Zum WM-Quali Spielplan

Veröffentlicht am Kategorien WM 2022 News