EM News-Update – noch 121 Tage

121 Tage vor Beginn der Fußball Europameisterschaft 2016 liefern wir euch heute einmal mehr ein kurzes News-Update mit den wichtigsten Geschehnissen rund um die Endrunde in Frankreich. Mit dabei: das italienische EM Team, nordirische Fans und Sergio Ramos.

Italien, das in der schweren Gruppe E auf Belgien, Schweden und Irland trifft, hat zwei Testspielgegner bekanntgegeben. Nachdem die Italiener im März auf Deutschland und Spanien treffen werden, was bereits seit Monaten fixiert ist, wurden nun zwei Gegner für die finale Phase der Vorbereitung auf die EM 2016 verkündet. Am 29. Mai wird das Team von Antonio Conte in Malta auf Schottland treffen, das Gruppengegner Irland simulieren soll, am 6. Juni heißt der Gegner Schweden. Nach dem letzten Testspiel beziehen die Italiener ihr EM-Quartier im südfranzösischen Montpellier.

Während die italienischen Fans voller Vorfreude auf die Endrunde blicken, sind die Fans der nordirischen Nationalmannschaft momentan nicht gut auf die UEFA zu sprechen. Grund dafür ist die undurchsichtige bzw. auf dem Zufallsprinzip aufgebaute Ticketvergabe. Viele treue Anhänger, die jedes Spiel in der Qualifikation besucht hatten, gingen bei der Verlosung leer aus, wobei Zuseher, die kein einziges Spiel in der Vorausscheidung besucht hatten, Karten bekamen.

Den Zorn einiger langjähriges Fans, die nun kein Spiel in Frankreich besuchen können, bekam die UEFA zu spüren. Vor allem da der nationale Verband der UEFA bereits vorab eine Liste der treuesten Fans übermittelt hatte, mit der Bitte, diese bei der Vergabe bevorzugt zu behandeln. Nach einer Diskussion zwischen IFA und UEFA soll nun eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden werden.

Bei Titelverteidiger Spanien ist hingegen alles eitel Wonne. Der amtierende Europameister, der sogar die letzten zwei Turniere gewinnen konnte, zählt auch 2016 zu den Favoriten. Abwehrchef Sergio Ramos äußerte sich nun zu den Chancen bei der EM 2016 und zeigte sich zuversichtlich, den dritten Triumph in Folge einfahren zu können: „Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir die Europameisterschaft gewinnen können,“ so der Innenverteidiger. Der gerade erst von der spanischen Sportzeitschrift „Marca“ zum wertvollsten Nationalspieler gekürte Andalusier meinte weiters: „Man darf aber nicht allzu viel reden, sondern auf dem Platz Stärke beweisen.“