Leroy Sané wieder im Mannschaftstraining von ManCity dabei

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News

Die deutsche Nationalmannschaft muss bei der Fußball Europameisterschaft 2020 mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den etatmäßigen Abwehrchef Niklas Süle verzichten, für den die Zeit nach einem im Oktober erlittenen Kreuzbandriss mutmaßlich zu knapp wird.

Süle selbst hat die Hoffnungen auf die EM-Endrunde zwar noch lange nicht aufgegeben, doch seriös planen kann Bundestrainer Joachim Löw mit dem Innenverteidiger des FC Bayern München nicht (hier alle EM 2020 Ausfälle).

Dafür erhält der Bundestrainer nun positive Signale von der Insel. Denn Leroy Sané, der sich schon Anfang August ebenfalls einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hat, macht bei seiner Reha große Fortschritte und steht offenbar wenige Wochen vor seinem Comeback.

Auf der vereinseigenen Webseite von Manchester City verriet Trainer Pep Guardiola nun, dass der Genesungsprozess des 23-Jährigen schnell voranschreitet. „Sein Knie sieht wirklich gut aus, es wird nicht mehr so lange dauern, bis er wieder mit uns trainieren kann. Ich denke, in den nächsten Wochen“, ließ der katalanische Fußball-Lehrer durchblicken, bald wieder mit Sané auf dem Trainingsplatz zu rechnen.

Wechsel nach München nicht vom Tisch

Gegenüber Guardiola hat Sané von positiv verlaufenem Individualtraining mit Ball berichtet, bei dem sich der ehemalige Schalker “unglaublich gut“ gefühlt habe. Einen konkreten Zeitplan für die Rückkehr ins Mannschaftstraining gibt es allerdings nach jetzigem Stand noch nicht.

Ebenso ist noch nicht ganz vom Tisch, dass der bereits im vergangenen Sommer heiß diskutierte und vor Sanés Verletzung offenbar kurz bevorstehende Wechsel zum FC Bayern München noch im Winter über die Bühne gehen wird. Alle Beteiligten halten sich diesbezüglich zwar bedeckt, doch dass der deutsche Rekordmeister weiterhin vehement um Sané wirbt und damit beim 21-fachen Nationalspieler durchaus auf Interesse stößt, ist längst kein Geheimnis mehr.

Angesichts eines 2021 auslaufenden ist der kommende Sommer die letzte Gelegenheit für Man City, für den 2016 für rund 50 Millionen Euro vom FC Schalke 04 verpflichteten Offensivmann noch eine stattliche Ablöse zu generieren.

Reicht es für die Testspiele Ende März?

Unabhängig davon, in welchem Trikot Sané im Laufe der nächsten Wochen sein Comeback feiern wird, verfolgt Bundestrainer Löw die weitere Entwicklung seines Hoffnungsträgers sicherlich genau.

Und Löw dürfte sicherlich die Hoffnung hegen, in den beiden EM 2020 Testspielen Ende März in Spanien (26.03.) und gegen Italien (31.03.) auf Sané bauen zu können. Die beiden Begegnungen sind die letzten Tests vor der Nominierung des Deutschlands EM 2020 Kaders, die voraussichtlich Mitte Mai erfolgen wird.

Ein Mitwirken in diesen beiden Testspielen wäre zwar auch kein Ausschlusskriterium, böte dem Bundestrainer aber die Möglichkeit, seine Offensive mit dem in Top-Form sicher unverzichtbaren Sané im Hinblick auf die EM-Endrunde schon vor der unmittelbaren Turniervorbereitung einzuspielen.

Weitere Infos zur Endrunde: 

Veröffentlicht am Kategorien EM 2020 News