Wer wird bester Torhüter der EM 2020?

Die Europameisterschaft 2020 ist von zahlreichen erstklassigen Torleuten gespickt. Dadurch stellt sich natürlich die Frage: Wer wird bester Torhüter der EM 2020? Wir stellen euch unsere fünf Favoriten für den Titel des besten Torhüters der Endrunde vor:

Favoriten zum besten Torhüter der EM 2020

Hugo Lloris – Frankreich 🇫🇷

Der Weltmeister von 2018 darf sich auch bei der EURO 2020 der Dienste seiner Nummer eins sicher sein: Hugo Lloris ist seit 2008 Nationaltorhüter der Franzosen, seit der WM 2010 ist er gesetzt und führt seine Mannschaft seit der EM 2012 sogar als Kapitän aufs Feld. In dieser Rolle erhielt er die Ehre, wie sein Teamchef Didier Deschamps 20 Jahre zuvor den WM-Pokal in die Höhe zu stemmen. Lloris ist Rekordtorhüter der „Euqipe Tricolore“, die EM 2020 ist bereits sein siebtes Großereignis im Frankreich-Trikot.

Neben dem WM-Titel ist der zweite Platz bei der EURO 2016 im eigenen Land das größte Erfolg des Mannes aus Nizza. Auf Klubebene hütet er seit 2012 den Kasten der Tottenham Hotspurs, mit den Engländer erreichte er 2019 das Finale der Champions League.

Auf einen Titel mit den Londonern wartet er bislang vergeblich, so bleibt der französische Pokalsieg 2012 mit Oympique Lyon sein einziger im Vereinsfußball. Besonders auf der Linie gilt Lloris als einer der besten Tormänner der Welt, mit seinen Reflexen hält er auch Bälle, die unhaltbar scheinen. Im eins gegen eins ist die französische Nummer eins ebenso stark, außerdem gilt er als Elfmeterkiller.

Manuel Neuer – Deutschland 🇩🇪

Toni Turek, Sepp Maier, Toni Schumacher, Oliver Kahn – der deutsche Fußball hat auf der Torhüterposition stets große Namen im DFB-Trikot hervorgebracht. Nahtlos in diese Liste reiht sich auch Manuel Neuer ein.

Der Bayern-Keeper ist seit der WM 2010 die unumstrittene Nummer eins im DFB-Tor und gilt als vielleicht bester Tormann des Jahrzehnts. Besonders die Weltmeisterschaft 2014, die er mit seinem Team gewinnen konnte, gilt als herausragende Leistung Neuers, der dort mit seinem aktiven Mitspiel als „Libero“ das Torwartspiel nachhaltig prägte.

Seit 2016 führt er die Nationalelf als Kapitän aufs Feld. Mit dem FC Bayern gewann er bislang sechs deutsche Meisterschaften und 2013 das Triple aus Meistertitel, Pokalsieg und Champions League. Mit vier Auszeichnungen als Welttorhüter des Jahres ist er in diesem Ranking gemeinsam mit Gianluigi Buffon hinter Iker Casillas (fünf Titel) der zweiterfolgreichste Keeper überhaupt.

Besonders bei langen Bällen in die Tiefe ist Neuer stets aufmerksam und schafft es oftmals, Torchancen zu vereiteln. Auch auf der Linie zählt der Bayern-Star zu den stärksten Torhütern auf dem Planeten, seine ausgeprägte fußballerische Qualität macht ihn außerdem zu einer ständigen Anspielstation.

📈 EM-Quoten 📈

David de Gea – Spanien 🇪🇸

Das Erbe, das David de Gea nach der WM 2014 antreten musste, war kein leichtes: niemand geringerem als Iker Casillas folgte der Madrilene als spanischer Nationaltorhüter nach. Dass die Erfolge der „Seleccion“ seitdem überschaubar waren, liegt nicht am Keeper von Manchester United: in den letzten Jahren erarbeitete er sich, dem ein oder anderen Patzer zum Trotz, den Ruf, zu den besten Torhütern der Welt zu gehören.

Während er 2014 in Brasilien noch auf der Bank Platz nahm, bestritt er die letzten beiden Großereignisse als Nummer eins Spaniens. Die Endrunde 2020 soll endlich den ersten internationalen Titel für den auf Klubebene erfolgreichen de Gea bringen. Wie so oft zählt Spanien auch diesmal wieder zu den großen EM-Favoriten. Mit Manchester United, wo er seit 2011 aktiv ist, gewann er 2013 die englische Meisterschaft und 2016 den FA Cup.

2017 krönte er sich außerdem zum Europa League-Sieger – ein Titel, den er auch 2010 mit Atletico Madrid erringen konnte. Als größte Stärke de Geas gilt seine Fähigkeit auf der Linie. Kaum ein anderer Torwart zeigt derart viele Glanzparaden wie der United-Star. Auch im Umgang mit dem Ball zählt de Gea zur Creme de la Creme des Weltfußballs.

Thibaut Courtois – Belgien 🇧🇪

Die „goldene Generation“ der Belgier beginnt bei ihrem Rückhalt: Thibaut Courtois gilt als bester Torwart seines Landes seit dem legendären Jean-Marie Pfaff. Bereits seit 2011, damals im zarten Alter von 19 Jahren, ist er als Nummer eins der „Roten Teufel“ gesetzt.

Als diese führte er seine Mannschaft seit der WM 2014 zu jedem Großereignis, größter Erfolg war die Bronzemedaille bei der WM 2018 in Russland. Da Courtois dort ein herausragendes Turnier ablieferte, wurde er am Ende mit dem Goldenen Handschuh des besten Keepers der WM ausgezeichnet.

Im selben Jahr erhielt er außerdem die Auszeichnung zum Welttorhüter des Jahres. Während er im Belgien-Trikot noch auf den ganz großen Coup wartet, darf er auf Vereinsebene auf zahlreiche Erfolge zurückblicken.

Mit Atletico Madrid wurde er spanischer Meister, Pokalsieger und Europa League-Sieger, beim FC Chelsea gewann er zweimal die Premier League und einmal den FA Cup. Aktuell hütet der den Kasten von Real Madrid. Besonders beschlagen ist der Mann aus Bree auf der Linie und bei hohen Bällen, die er mit seinen fast zwei Metern entschärft.

Gianluigi Donnarumma – Italien 🇮🇹

Er gilt als das größte Tormann-Talent aller Zeiten: Gianluigi Donnarumma wurde in den vergangenen Jahren gehyped wie kaum ein anderer Keeper je zuvor. Der Youngster debütierte bereits als 16-jähriger in der Serie A, seitdem ist er als Stammkeeper aus der Elf des AC Milan nicht wegzudenken.

Ein Jahr später folgte bereits der erste Einsatz für das italienische A-Nationalteam, womit er zum jüngsten Akteur avancierte, der je das Dress der „Azzurri“ überstreifte. Nach dem Rücktritt von Legende Gianluigi Buffon wurde Donnarumma 2018 zur Nummer eins der Italiener, die EM 2020 ist sein erstes großes Turnier im Italien-Trikot. Die verpasste WM in Russland sitzt noch immer tief beim Europameister von 1968, angeführt vom Milan-Keeper soll eine neue, verjüngte Mannschaft die italienische Ehre wiederherstellen.

Obwohl zahlreiche Top-Klubs bei Donnarumma Schlange stehen, hält er nach wie vor dem AC Milan die Treue. Mit den Lombarden hielten sich die Erfolge bislang aber in Grenzen, lediglich den italienischen Supercup 2016 konnte man nach Mailand holen. Donnarumma gilt für sein Alter (zur EM 21 Jahre alt) bereits als sehr reifer und abgeklärter Spieler. Besonders sein Umgang mit dem runden Leder und seine Reflexe auf der Linie zählen zu den größten Stärken des Supertalents.

Weitere Auszeichnungen beim Turnier: