EM Viertelfinale 2020

Im Viertelfinale der Fußball EM 2020 treffen die acht besten Mannschaften des europäischen Kontinents aufeinander. Hier entscheidet sich, wer in die Runde der letzten Vier einzieht und weiter vom Titelgewinn träumen darf und welche Teams nach Hause fahren müssen. Wer schafft den Einzug in das EM 2020 Halbfinale?

EM 2020 Viertelfinale Spielplan

Datum Anpfiff* Match Erg. Spielort
03.07.20 18:00 Sieger AF Bukarest – Sieger AF Kopenhagen -:- St. Petersburg
03.07.20 21:00 Sieger AF Bilbao – Sieger AF London -:- München
04.07.20 18:00 Sieger AF Budapest – Sieger AF Amsterdam -:- Baku
04.07.20 21:00 Sieger AF Glasgow – Sieger AF Dublin -:- Rom

*Alle Zeitangaben nach mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ)

Was sind die Spieltage der EM Viertelfinal-Partien?

Das Viertelfinale der Europameisterschaft 2020 ist für den 3. und 4. Juli 2020 angesetzt. An beiden Tagen finden jeweils zwei Partien statt. Es handelt sich dabei um einen Freitag und einen Samstag. Angepfiffen werden die Spiele jeweils um 18:00 Uhr und 21:00 deutscher Zeit.

>> Chronologischer EM Spielplan 2020

Wo wird das EM-Viertelfinale 2020 ausgetragen?

Die vier Viertelfinal-Partien werden in folgenden Spielorten absolviert:

Die vier Viertelfinalpartien werden weit verstreut über den gesamten europäischen Kontinent ausgetragen. Das erste Spiel findet im russischen St. Petersburg statt. Die zweite Partie wird in München in Deutschland angepfiffen.

Austragungsort der dritten Partie ist Baku in Aserbaidschan. Das letzte Viertelfinale findet schließlich in der italienischen Hauptstadt Rom statt, in der unter anderem auch das EM 2020 Eröffnungsspiel absolviert wurde.

Wie sehen die Spielpaarungen fürs EM-Viertelfinale aus vertreten?

Natürlich ergeben sich die konkreten Viertelfinal-Paarungen erst, wenn die Gruppenphase und das EM 2020 Achtelfinale ausgespielt ist. Aber grundsätzlich ist klar, nach welchem Prinzip die Teams im Viertelfinale aufeinandertreffen werden. Als Richtlinie gelten die EURO 2020 Spielorte, in denen ein Achtelfinale ausgetragen wurde:

  • 1. Viertelfinale in St. Petersburg: Sieger Achtelfinale Bukarest vs. Sieger Achtelfinale Kopenhagen
  • 2. Viertelfinale in München: Sieger Achtelfinale Bilbao vs. Sieger Achtelfinale London
  • 3. Viertelfinale in Baku: Sieger Achtelfinale Budapest vs. Sieger Achtelfinale Amsterdam
  • 4. Viertelfinale in Rom: Sieger Achtelfinale Glasgow vs. Sieger Achtelfinale Dublin

Spannend bleibt zudem die Frage, ob es alle EM Favoriten 2020 in das Viertelfinale schaffen werden.

EURO 2020 Viertelfinale – Wetten

Ihr möchtet Wetten auf das Viertelfinale der Europameisterschaft 2020 abgeben? Keine Sorge, sobald alle Partien im 4tel-Finale feststehen, wird es bei so gut wie allen Buchmachern möglich sein, Wetten darauf abzugeben.

Bis dahin könnt ihr natürlich schon mal Langzeitwetten auf den späteren Turniersieger der Endrunde abgeben. Aktuelle EM Quoten 2020 findet ihr hier.

Rückblick auf die Viertelfinal-Spiele der beiden letzten EM-Endrunden

Europameisterschaft 2016

Deutlich dramatischer als bei der vorherigen Endrunde im Jahr 2012 waren die Viertelfinalspiele bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich – zumindest zwei. Der spätere Sieger Portugal brauchte gegen Polen das Elfmeterschießen und setzte sich hier knapp mit 5:3 durch.

Auch Deutschland triumphierte erst im Elfmeterschießen über Italien. Das 6:5 war dabei ein echter Thriller mit zahlreichen Fehlschüssen.

Gastgeber Frankreich spazierte dagegen leicht und locker in die Runde der letzten Vier. Die Isländer lagen schon zur Halbzeit mit 0:4 zurück und mussten sich dem Gastgeber schließlich mit 2:5 geschlagen geben.

Überraschend deutlich gewann auch Wales sein Viertelfinale gegen die eigentlich favorisierten Belgier: Am Ende stand es 3:1.

Fußball EM 2012

Bei der EURO 2012 blieben im Viertelfinale die ganz großen Überraschungen aus. Die spannendste Partie war das Duell zwischen England und Italien. Erst im Elfmeterschießen unterlagen die Three Lions mit 2:4. Nur denkbar knapp mit 1:0 konnte sich zudem Portugal gegen Tschechien durchsetzen. Damals waren die Osteuropäer stark wie selten.

Relativ deutlich waren hingegen die anderen Partien. Deutschland hatte beim 4:2 gegen Griechenland kaum Mühe. Gleiches galt für für den späteren EM-Sieger Spanien, der sich mit 2:0 gegen Frankreich durchsetzen konnte.

>> Mehr über die EM-Geschichte erfahren