EM 2021 als Transferbühne für mehrere niederländische Nationalspieler?

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News

Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat ebenso ohne Beteiligung der niederländischen Nationalmannschaft stattgefunden wie die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Wenn nun die coronabedingt um ein Jahr verlegte EM 2021 stattfindet, werden nur sehr wenige Akteure im Kader der Elftal wie die Torhüter Tim Krul und Jasper Cillessen sowie Daley Blind, Memphis Depay oder Joel Veltman die Erfahrung eines großen Turniers mitbringen.

Dafür will sich eine neue und fraglos vielversprechende Generation erstmals auf ganz großer Bühne zeigen. Die EM 2021 Gruppe C mit der Ukraine, Österreich und Nordmazedonien sollte die Niederlande dabei erst einmal nicht vor allzu große Probleme stellen, während es ab der EM K.o.-Phase schon interessanter werden könnte.

Depay im Sommer ablösefrei

Für einige Spieler aus dem möglichen Niederlande EM 2021 Kader von Trainer Frank de Boer, der im zurückliegenden Sommer die Nachfolge des vom FC Barcelona abgeworbenen Ronald Koeman angetreten hat, geht es dann auch darum, sich persönlich möglichst gut zu präsentieren.

Denn gleich für mehrere niederländische Nationalspieler könnte nach der EURO 2021 ein Vereinswechsel anstehen. Als nahezu sicher gilt, dass Depay Olympique Lyon spätestens im Sommer 2021 den Rücken kehren wird, wobei auch nicht auszuschließen ist, dass der Elftal-Kapitän schon im Januar wechselt.

Bereits im vergangenen Sommer wurde Depay beim FC Barcelona heiß gehandelt, der letztlich aber eine Verpflichtung des 26-Jährigen nicht stemmen konnte. Barca gilt aber weiter als stark interessiert und könnte zuschlagen, wenn Depay im Sommer ablösefrei auf den Markt kommt.

Sicher nicht zum Nulltarif und auch nicht für kleines Geld zu haben ist dann Donyell Malen, der in der Elftal anders als bei der PSV Eindhoven meist nicht als Mittelstürmer, sondern eher auf Außen eingesetzt wird. Der 21-Jährige wird bereits bei Borussia Dortmund als möglicher Nachfolger von Jadon Sancho gehandelt, sollte es den englischen Auswahlspieler zurück auf die Insel ziehen.

Malen, der in bislang sechs Länderspielen einen Treffer im Niederlande-Trikot erzielt hat, muss indes noch Argumente in eigener Sache sammeln, um bei der EURO auch zur Startelf zu gehören.

Muss Barca de Jong verkaufen?

Gesetzt in der ersten Elf ist derweil Frenkie de Jong, der auch beim FC Barcelona einen Stammplatz besitzt, allerdings mit der Entwicklung auch im zweiten Jahr nach seinem Wechsel von Ajax Amsterdam zu den Katalanen nicht zufrieden sein kann.

Barca ist weit entfernt vom Glanz vergangener Tage und dümpelt in der Primera Division nur im Tabellenmittelfeld herum. Hinzu kommen gravierende finanzielle Probleme, die Einsparungen oder aber Transfereinnahmen in dreifacher Millionenhöhe erforderlich machen, um den Kollaps abzuwenden.

Selbst Verkäufe von eigentlich für die Zukunft wichtigen Spielern wie de Jong, der erst vor kurzem einen neuen Vertrag bis 2026 unterschrieben hat, gelten nicht mehr als Tabuthema. Gerüchteweise soll nun der FC Bayern München, der de Jong laut Aussage von Berater Mino Raiola bereits vor dessen Engagement in Barcelona gerne verpflichtet hätte, vorgefühlt haben.

Da die Bayern aufgrund des bevorstehenden Abgangs von Javi Martinez einen neuen Sechser suchen, ist ein grundsätzliches Interesse an de Jong durchaus vorstellbar. Allerdings wird der deutsche Rekordmeister kaum die gut 80 Millionen Euro, die Barca nach Amsterdam überwiesen hat und die nun als Ablöseforderung im Raum stehen, aufbringen können und wollen.

>> Aktuelle EM 2021 Wettquoten im Überblick

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News