Coronavirus: EM Playoff Schottland gegen Israel als Geisterspiel?

Veröffentlicht am Kategorien Nations League

Der Coronavirus ist nun in Europa angekommen und wirkt sich auch auf den Fußball auf nationaler und auch auf internationaler Ebene aus. In Italien werden bis 4. April 2020 sämtliche Begegnungen als Geisterspiele durchgeführt. Auch in der Schweiz finden bis mindestens 23. März 2020 keine Ligaspiele statt. In Israel wurden ebenfalls einige Liga-Spiele abgesagt, was auch im Hinblick auf die anstehenden Nations League Playoffs Auswirkungen haben könnte.

Die israelische Landesregierung geht jedoch noch einen Schritt weiter: Personen, die aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien einreisen, müssen anschließend 14 Tage in Quarantäne. Sportdirektor Willi Ruttensteiner ist einer diese Fälle. Ruttensteiner reiste nach eine geschäftlichen Reise für den Verband von Frankreich nach Israel ein und darf nun seine Wohnung in der Nähe von Tel Aviv für 2 Wochen nicht verlassen.

Nations League: Trainingscamp-Start am 17. März 2020

Die israelische Fußball Nationalmannschaft (aktuell 93. der FIFA-Weltrangliste) startet ihr Trainingscamp voraussichtlich am 17. März 2020, um beim ersten EM 2020-Playoff Halbfinale gegen Schottland die beste Leistung abrufen zu können. Doch neben der Quarantäne von Ruttensteiner, könnten sich durch den Coronavirus noch weitere Steine in den Weg zur Europameisterschaft 2020 legen.

Israels Teamchef Andreas Herzog sollte am Montag, dem 9. März 2020 ins Land seines Teams stoßen. Laut Medienangaben war für ihn eine Einreise nur mit Spezialgenehmigung möglich und wurde nun auch auf Freitag vor verschoben. Nach aktuellem Stand der Dinge müsste der Österreicher bis nach Trainingsstart in Quarantäne sein. Eine Verkürzung der vorgeschriebenen 2 Wochen wurde jedoch bereits beantragt.

>> Alle Infos: Coronavirus EM 2020

Schottland gegen Israel wackelt

Neben den großen Fragezeichen rund um den Teamchef und den Sportdirektor Israels ist ebenfalls noch nicht geklärt, wie man mit im Ausland engagierten Spielern umgehen möchte. Israels Topstar Eran Zahavi ist etwa für Guangzhou tätig, einem Fußballverein aus China.

Bis zum ersten Spiel der Nations League Playoffs 2020 am 26.3.2020 in Schottland sollte der Israelische Verband die wichtigsten Fragen geklärt haben. Ob das Spiel der Schotten gegen die Israelis regulär ausgetragen wird, ist jedoch noch gänzlich ungewiss.

Aufgrund der steigenden Zahl von Coronavirus-Erkrankten in Europa steht eine Absage, Verschiebung oder auch ein Geisterspiel laut schottischen Medien im Raum. Das Spiel soll im Hampden Park in Glasgow stattfinden, einem der 12 Austragungsorte der EURO 2020.

Veröffentlicht am Kategorien Nations League