WM-Generalprobe: Deutschland wohl gegen Saudi-Arabien

Die deutsche Nationalmannschaft absolviert ihre Generalprobe für die Fußball WM 2018 wohl am 8. Juni gegen Saudi-Arabien. Auserwählter Spielort soll Leverkusen sein.

Offiziell bestätigt wurde das abschließende Freundschaftsspiel zwar noch nicht, allerdings war aus DFB-Kreisen gestern beim Neujahrsempfang der Deutschen Fußball Liga in Frankfurt zu hören, dass nur noch letzte Details mit den Saudis zu klären seien. In den arabischen Medien wurde das WM-Vorbereitungsspiel gegen den amtierenden Weltmeister bereits als fix vermeldet.

Saudi-Arabien liegt derzeit auf Rang 63 der Fußball-Weltrangliste und weist damit aktuell das zweitschlechteste Ranking aller WM-Teams 2018 auf.

Nur WM-Gastgeber und Gruppengegner Russland ist noch weiter hinten zu finden (Platz 64). Bei der Endrunde trifft die saudi-arabische Nationalmannschaft in WM 2018 Gruppe A zudem auf Uruguay und Ägypten. Am 14. Juni kommt es im Moskauer Luschniki-Stadion zum WM-Eröffnungsspiel gegen die Russen.

>> Der WM-Kader von Saudi-Arabien in der Analyse

WM-Vorbereitung startet am 23. Mai

Bevor es in das WM-Quartier nach Vatutinki in die Nähe von Moskau geht, kommt das DFB-Team am 23. Mai zum Trainingslager in Eppan zusammen, um sich optimal auf die Endrunde vorzubereiten.

Am 2. Juni absolviert die deutsche Nationalmannschaft im Rahmen dieses Trainingslagers in Klagenfurt ein Testspiel gegen Österreich, das in der WM-Quali 2018 hinter Serbien, Irland und Wales nur den vierten Platz belegte.

Spätestens am 12. Juni muss der amtierende Weltmeister Deutschland dann in Russland eintreffen. In WM Gruppe F trifft „Die Mannschaft“ auf Mexiko, Schweden und Südkorea.

Übrigens: Bis 14. Mai muss DFB-Bundestrainer Joachim Löw bei der FIFA seinen vorläufigen 30-Mann-Kader für die WM-Endrunde melden. Dieser muss dann bis 4. Juni auf 23 Spieler reduziert werden.

>> Mehr zum WM-Kader 2018 von Deutschland