Deutschland muss auf WM-Ticket warten

Die deutsche Nationalmannschaft muss noch ein wenig auf das Fixticket für die WM in Russland warten. Das DFB-Team fegte zwar gestern in Gruppe C der WM-Quali 2018 Norwegen mit 6:0 vom Platz, Verfolger Nordirland ließ aber aufgrund des 2:0 Siegs gegen Tschechien noch keine vorzeitige Party zu.

Denn nur wenn Nordirland gegen Tschechien nicht gewonnen hätte, wäre der erste Platz und das damit verbundene WM-Ticket dem Team von Bundestrainer Joachim Löw nicht mehr zu nehmen gewesen.

Torfestival gegen Norwegen

Ganz anders als vor einigen Tagen gegen Tschechien präsentierte sich der amtierende Weltmeister gegen die Norweger in Stuttgart. Bereits in der 10. Minute eröffnete Mesut Özil den Torreigen. Julian Draxler (17.) und Timo Werner (21., 40.), sorgten noch in der ersten Hälfte für eine klare 4:0 Führung.

Kurz nach der Pause erhöhte der für Thomas Müller eingewechselte Leon Goretzka (50.) auf 5:0, in Minute 79 traf Joker Mario Gomez noch zum 6:0 Endstand.

Remis am nächsten Spieltag reicht

Deutschland muss also auf den nächsten Spieltag am 05. Oktober warten, um die WM-Teilnahme endgültig zu fixieren. In Belfast reicht gegen Nordirland bereits ein Unentschieden zum fixen Einzug in die WM-Endrunde.

Das DFB-Team führt mit acht Siegen aus acht Spielen die Gruppe C souverän mit dem Maximum von 24 Punkten an. Nordirland liegt mit 19 Punkten auf Rang 2 und hat das WM-Quali-Playoff schon sicher, da der drittplatzierte Aserbaidschan (5:1 gegen San Marino) auf die Nordiren bereits 9 Punkte Rückstand aufweist.

>>> Zum WM-Quali Spielplan Deutschland.

Polen kann 3-Punkte-Vorsprung halten

Nach der 0:4 Pleite gegen Dänemark besiegte Polen in Gruppe E Kasachstan souverän mit 3:0 und hat damit weiter drei Punkte Vorsprung auf die Verfolger Montenegro (1:0 Sieg gegen Rumänien) und Dänemark (1:4 Triumph gegen Armenien).

Das WM-Ticket scheint für die Polen in Reichweite, geht es doch am abschließenden Doppel-Spieltag gegen die machbaren Gegner Armenien (72. der Fußball-Weltrangliste) und Montenegro (52.).

England fast durch

In Gruppe F hat England nach dem knappen 2:1 Sieg gegen die Slowakei das WM-Ticket schon fast in der Tasche. Zwei Spieltage vor Qualifikationsschluss liegen die Three Lions fünf Punkte vor dem Tabellenzweiten Slowakei. Ein Sieg am 5. Oktober gegen Slowenien würde das sichere WM-Ticket bedeuten.

Spannender wird in Gruppe F wohl der Kampf ums WM-Quali-Playoff. Sowohl die Slowakei (15 Punkte), Slowenien (14 Punkte) als auch Schottland (14 Punkte) kämpfen um den zweiten Tabellenplatz. An den letzten beiden Spieltagen kommt es zu direkten Duellen der drei Teams (alle Infos dazu im WM-Quali-Spielplan).

Alle WM-Quali Tabellen im Überblick findest du hier.

Auch interessant