Polen ohne Robert Lewandowski nach England

Veröffentlicht am Kategorien EM 2021 News, WM 2022 News

Daran, dass der polnischen Nationalmannschaft mit einem 3:3 in Ungarn und einem 3:0-Sieg über Andorra ein zumindest ordentlicher Start in die WM 2022 Qualifikation gelungen ist, hatte Robert Lewandowski seinen Anteil.

In Ungarn traf der Kapitän in der 82. Minute zum Endstand und verhinderte so eine Auftaktpleite. Und gegen Andorra war es Lewandowski, der mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg stellte.

Kurz nach seinem zweiten Treffer in der 55. Minute musste Lewandowski allerdings humpelnd vom Feld, nachdem ihm ein Gegenspieler unglücklich aufs Knie gefallen war.

Die Bilder des mit einem Eisbeutel auf der Ersatzbank sitzenden Angreifers verhießen schon am Sonntagabend nichts Gutes und führten auch bei den Verantwortlichen des FC Bayern München zu tiefen Sorgenfalten, wenngleich eine Diagnose zu diesem Zeitpunkt noch ausstand und der für RTL als Experte tätige Uli Hoeneß nach einigen Telefonaten während der WM-Quali TV Übertragung zumindest eine vorsichtige Entwarnung geben konnte.

Pause von fünf bis zehn Tagen

Am Montag musste der polnische Verband PZPN aber mitteilen, dass Lewandowski wegen einer Bänderverletzung im rechten Knie für das Gastspiel am Mittwoch in England ausfällt. Ausgerechnet beim stärksten Gegner der WM Quali 2022 Gruppe I muss der neue Nationaltrainer Paulo Sousa damit auf seinen Torgaranten und Leader verzichten.

Denkbar, dass deshalb Krzysztof Piatek als einzige Spitze agiert oder aber Karol Swiderski, der den angeschlagenen Lewandowski ersetzte und prompt den dritten Treffer gegen Andorra besorgte, von Beginn im an im Polen-Trikot ran darf.

Die Mitteilung des polnischen Verbandes, dass die nicht näher benannte Verletzung Lewandowskis in der Regel eine Pause von fünf bis zehn Tagen erfordere, lässt darüber hinaus den FC Bayern um seinen Torjäger bangen – ausgerechnet vor dem Top-Spiel am Samstag bei RB Leipzig, wo die Münchner mit einem Sieg schon für eine Vorentscheidung im Titelrennen sorgen könnten.

Trifft die Prognose der polnischen Mediziner zu, ist auch das Hinspiel im Viertelfinale der Champions League am 7. April gegen Paris St. Germain in Gefahr. Allerdings wird der FC Bayern sicherlich alles versuchen, den am Montag direkt nach den Untersuchungen zurück nach München gereisten Weltfußballer fit zu bekommen.

Zwei Torrekorde noch möglich

Für Lewandowski selbst käme ein Ausfall auch mit Blick auf zwei mögliche Allzeit-Rekorde zur Unzeit. Zum einen hat es in der Geschichte der Bundesliga noch kein Spieler geschafft, innerhalb einer Saison gegen alle 17 Gegner zu treffen. Lewandowskis fehlt in dieser Saison nur noch ein Gegner: just RB Leipzig.

Zum anderen ist für den 32-Jährigen die 40-Tore-Marke von Gerd Müller aus der Saison 1971/72 ganz nahe. Bei bereits 35 erzielten Treffern fehlen Lewandowski nur noch fünf Tore, für die momentan noch acht Partien bleiben. Auch bei einer Zwangspause von ein oder zwei Spielen hätte Lewandowski zwar noch sehr gute Karten, diese Bestmarke zu erreichen oder zu toppen, doch dafür eben weniger Gelegenheiten. 

Die aktuelle Verletzung von Lewandowski sollte hinsichtlich EURO 2021 allerdings keine Probleme darstellen. In Fußball EM 2021 Gruppe E bekommt es Polen mit Spanien, Schweden und der Slowakei zu tun.

>> Hier EM Wetten ansehen