Kader von Polen im EM 2021 Portrait (EURO 2020)

Fußball EM 2021 Gruppe E

Die WM 2018 in Russland endete für die mit hohen Erwartungen gestartete polnische Nationalmannschaft enttäuschend. Bei der um ein Jahr nach hinten verlegten EURO 2021 (wird von der UEFA noch “EURO 2020” genannt) wollen die „Bialo-Czerwoni“ eine bessere Figur abgeben und den Viertelfinal-Einzug von 2016 toppen.

In Gruppe E der EM 2021 hat Polen aber keine leichten Gegner erwischt. Das polnische Nationalteam muss gegen Spanien, Schweden und die Slowakei ran, die sich über die Playoffs ein EM-Ticket sichern konnte.

Polen EM 2021 Spielplan

Dat. Uhrzeit Match Ergebnis Spielort
Mo, 14.06.2021 18:00 Polen – Slowakei 1:2 🇷🇺 St. Petersburg
Sa, 19.06.2021 21:00 Spanien – Polen 1:1 🇪🇸 Sevilla
Mi, 23.06.2021 18:00 Schweden – Polen 3:2 🇷🇺 St. Petersburg

Polen in der Tabelle der Gruppe E

 

Nachdem die Polen eine jahrzehntelange Durststrecke durchlebten, kam mit der Generation um Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski die Hoffnung, an die erfolgreichen 70er und 80er-Jahre anschließen zu können, in denen die „Bialo-Czerwoni“ zwei WM-Bronzemedaillen gewinnen konnten. Die Fußball EURO 2021 könnte die letzte Chance sein, Polen wieder als Top-Nation zu etablieren.

Prunkstück der polnischen Nationalmannschaft ist der Angriff rund um Polens EM 2021 Star Robert Lewandowski, der zum besten gehört, das der europäische Fußball zu bieten hat. Besonders im offensiven Mittelfeld fehlt es der polnischen Elf aber oft an Kreativität, um die starken Stürmer in Szene zu setzen.


Polen EM 2021 Kader im Überblick

TOR: Łukasz Fabiański (West Ham), Wojciech Szczęsny (Juventus), Łukasz Skorupski (Bologna)

VERTEIDIGUNG: Jan Bednarek (Southampton), Bartosz Bereszyński (Sampdoria), Paweł Dawidowicz (Verona), Kamil Glik (Benevento), Michał Helik (Barnsley), Tomasz Kędziora (Dynamo Kiew), Kamil Piątkowski (Raków Częstochowa), Tymoteusz Puchacz (Lech Poznań), Maciej Rybus (Lokomotiv Moskau)

MITTELFELD: Przemysław Frankowski (Chicago Fire), Kamil Jóźwiak (Derby County), Mateusz Klich (Leeds), Kacper Kozłowski (Pogon Stettin), Grzegorz Krychowiak (Lokomotiv Moskau), Karol Linetty (Torino), Jakub Moder (Brighton), Przemysław Płacheta (Norwich), Piotr Zieliński (Napoli)

ANGRIFF: Dawid Kownacki (Fortuna Düsseldorf), Robert Lewandowski (Bayern München), Karol Świderski (PAOK), Jakub Świerczok (Piast Gliwice)


Polens EM Kader & mögliche Aufstellung in der Analyse

Insgesamt 25 Akteure werden an der Endrunde für Polen teilnehmen – Trainer Sousa verzichtete nach dem verletzungsbedingten Aus von Milik auf eine Nachnominierung. Hier stellen wir euch schon mal den Polen EM 2021 Kader vor und werfen einen Blick auf die mögliche Aufstellung der „Bialo-Czerwoni“. Vermutlich wird das polnische Nationalteam in einem 4-4-2-System auflaufen, zum Auftakt der WM 2022 Qualifikation ließ Polens Nationaltrainer Sousa aber auch mit einer Dreierkette spielen.

Polen EM 2021 Kader und Aufstellung

Tor

Im Tor verfügt die polnische Nationalmannschaft 2021 mit Wojciech Szczesny (Juventus Turin) über einen Spitzenmann. Routinier Lukasz Fabianski (West Ham United) geht als Nummer zwei ins Turnier, Lukasz Skorupski (FC Bologna) ist dritter Torhüter.

Verteidigung

Das Innenverteidiger-Duo wird von Kamil Glik (Benevento) und Jan Bednarek (Southampton) gebildet. Mit Pawel Dawidowicz (Hellas Verona), Michal Helik (FC Barnsley) und Youngster Kamil Piatkowski (Rakow Czestochow) gibt es hier eher schwache Alternativen.

💸 Quoten EM 2021 💸 

Als linker Verteidiger dürfte Sampdoria-Legionär Bartosz Bereszynski auflaufen, der 28-Jährige gelernte Rechtsverteidiger kann aber genauso auch rechts hinten spielen. Als Rechtsverteidiger kommt in der polnischen Nationalmannschaft aber zumeist Tomasz Kedziora (Dynamo Kiew) zum Einsatz.

Als Back-up für die linke Seite stehen der besonders offensiv versierte Routinier Maciej Rybus (Lok Moskau) und der 22-jährige Tymoteusz Puchacz (Lech Posen) bereit.

Mittelfeld

Die polnische Nationalmannschaft läuft im Mittelfeld mit einer Doppelsechs auf, die von den erfahrenen Grzegorz Krychowiak (Lok Moskau) und Mateusz Klich (Leeds United) bekleidet wird. Der 22-jährige England-Legionär Jakub Moder (Brighton & Hove) und Karol Linetty (FC Turin) sind ebenfalls Optionen auf der Sechser-Position.

Im offensiven Mittelfeld hätte Piotr Zielinski (Napoli) seinen Platz in der polnischen Startelf sicher, der 27-Jährige wird aber im Falle eines 4-4-2 Systems auf die rechte Außenbahn ausweichen. Dort könnten ansonsten auch noch der 26-jährige US-Legionär Przemyslaw Frankowski (Chicago Fire) oder der erst 17-jährige Kacper Kozlowski (Pogon Stettin), der es überraschend ins polnische Aufgebot geschafft hat, spielen.

🗓️ Alle EM Termine 🗓️

Im linken Mittelfeld hat Teamchef Paulo Sousa die Wahl zwischen den 23-jährigen England-Legionäre Kamil Jozwiak (Derby County) und Przemyslaw Placheta (Norwich City). Rechtsaußen dürfte bei einer offensiven Ausrichtung US-Legionär Przemyslaw Frankowski (Chicago Fire) zum Einsatz kommen.

Angriff

Im Sturm hätten die Polen fast ein Luxusproblem gehabt. Kapitän Robert Lewandowski (Bayern München) ist an vorderster Front gesetzt. Um den zweiten Platz im Angriff hätten sich Deutschland-Legionär Krzysztof Piatek (Hertha BSC Berlin) und Arkadiusz Milik (Olympique Marseille/Napoli) duelliert, doch beide fallen verletzungsbedingt für die Endrunde aus.

Nationaltrainer Paulo Sousa könnte also womöglich auch nur mit einer einzigen Spitze spielen lassen. Für eine Ausrichtung mit zwei Angreifern stünden Karol Swiderski (PAOK Saloniki), Düsseldorf-Legionär Dawid Kownacki sowie Jakub Swierczok (Piast Gliwice/Ludogorets) bereit.

Das polnische Nationalteam bei der EURO 2020

Die wichtigsten Infos 🇵🇱 Polen
Trainer Paulo Sousa 🇵🇹
Größter Erfolg 3. Platz WM 1974 & 1982
Rekordtorschütze Robert Lewandowski (66 Tore, Stand 11.06.21)
Rekordspieler Robert Lewandowski (118 Einsätze, Stand: 11.06.21)
Wertvollster Spieler Robert Lewandowski (60 Mio. €, Stand: 11.06.21)
Gesamtmarktwert 254,80 Mio. € (Stand:11.06.21)
Spitzname Bialo-Czerwoni
FIFA-Weltrangliste 21. Platz (Stand: 27.05.21)
Höchster Sieg 10:0 gegen San Marino (2009)
Höchste Niederlage 0:8 gegen Dänemark (1948)
EM-Teilnahmen 4 (inkl. EM 2021)

Wer kann sich bei der EM in Szene setzen?

Der polnische Teamchef setzt zwar im Allgemeinen auf eine routinierte Mannschaft, trotzdem gibt es auch im Polen EM 2021 Kader einige junge Akteure, die sich bei der Endrunde ins Rampenlicht spielen wollen und könnten.

Der 25-jährige Jan Bednarek ist in der Innenverteidigung gesetzt, der Southampton-Legionär besitzt viel Potenzial und ist in der Premier League eine etablierte Stammkraft. Der 26-jährige Karol Linetty (FC Turin) ist einer von zahlreichen Italien-Legionären im Polen EM 2020 Kader, der Sampdoria-Akteur hat ebenfalls das Zeug, bei der EURO den Durchbruch auf internationaler Bühne zu schaffen.

Bei genügend Einsatzminuten könnte sich zudem das 17-jährige Mega-Talent Kacper Kozlowski (Pogon Stettin) für Höheres empfehlen.

Kann Polen bei der EM für eine Überraschung sorgen?

Vor allem offensiv verfügen die Polen über herausragende individuelle Qualität, besonders Kapitän Lewandowski gehört zur absoluten Weltklasse. Dahinter verfügt der Viertelfinalist von 2016 zwar über einen ausgeglichenen und soliden EM 2020 Kader, die ganz großen Top-Stars sucht man aber vergeblich. Dafür ist die Mannschaft mit Routiniers gespickt, die bereits mehrere Großereignisse in den Beinen haben.

Die polnische Nationalmannschaft 2021 hat ohne Zweifel das Potenzial, bei der Endrunde für eine Überraschung zu sorgen. Oftmals scheiterten die „Bialo-Czerwoni“ in der Vergangenheit aber an der übertriebenen Erwartungshaltung in der Öffentlichkeit, die von Polen nicht weniger als den Titel fordert.

Gelingt es dem Team um Superstar Lewandowski, dies auszublenden und ordentlich ins Turnier zu starten, können die Polen aber die EURO Favoriten durchaus ärgern und wie 2016 ins EM-Viertelfinale einziehen.

>> Alle Teilnehmer der EM 2021